Leserbeitrag
Generalversammlung Freischützen Gebenstorf

Fabienne Schmid
Drucken
Teilen

Die Freischützen Gebenstorf genehmigen und verabschieden das erfreuliche Vereinsjahr 2012. Infolge Ferien und Glatteis mussten sich einige Aktive entschuldigen. Die statutarischen Traktanden nahmen den gewohnten Verlauf.

Der vorzüglich abgefasste Jahresbericht unseres Präsidenten Marcel Hayoz wurde mit Dank und Applaus genehmigt. Die sportlichen und gesellschaftlichen Tätigkeiten - dabei sind zu erwähnen: 27 auswärtige Schiessanlässe, das Aarg. Kantonalschützenfest in Frick, den Boccia-Abend mit Bruno Meier, die traditionelle 32. Bettagswanderung ins Engadin organisiert von Stephan Weiss - wurden uns nochmals präsent. Die Jahresrechnung, von Erika Sinnig erstellt und von den Revisoren geprüft, zeigt einen positiven Trend. Im jungschützenkurs unter Leitung von Stefan König und Alexander Schmid wurden 18 Teilnehmer ausgebildet, mit Höhepunkt eidg. Schützenfest für Jugendliche in Glarus. Wenn auch kein Gebenstorfer einen Podestplatz erreichen konnte, so wird doch dieser 2-tägige Schiessanlass bei allen in bester Erinnerung bleiben. Für das begonnene Jahr konnten schon einige verbindliche Daten bekannt gegeben werden, so der alljährliche Bocciawettkampf bei Bruno Meier im Dägerli, der Besuch mit 18 Aktiven des Luzerner Kantonalschützenfest in Dagmarsellen, die 33.

Bettagswanderung, diesmal ins Wallis nach Salgesch. Wir werden auch Gelegenheit haben, uns für das Eidg. Schützenfest 2015 eine Herberge auszusuchen. Das def. Vereinsprogramm werden wir dann am an 15. März an der Frühjahrsversammlung beschliessen. Unter Mutationen durften wir mit Lizenz neu und herzlich Catherine Correal als 3. Dame als Aktivmitglied aufnehmen.

Für 20-jährige Vorstandstätigkeit wurde Fredi Heusser mit herzlichem Dank und einem Präsent geehrt. Eine Flasche Wein oder Süssigkeiten durften Stefan König, Alex Schmid, Stephan Weiss, Bruno Meier, Heinz Hostettler und Toni Wolleb für besondere Aufgaben, entgegen nehmen. In den Stand der Veteranen wurde unser Schützenmeister Kari Erni aufgenommen. Mit einem Rundum-Dank konnte unser Präsident die vorzüglich geleitete 109. GV schliessen.

Anschliessen wurde auf Kosten Verein aus der Chernen-Küche das traditionelle Nachtessen aufgetischt, bevor wir uns dann auf den eisigen - im wahrsten Sinne des Wortes - Heimweg machten.

A. Wolleb

Aktuelle Nachrichten