Leserbeitrag
Generalversammlung des Elisabethenvereins

Regula Santschi
Merken
Drucken
Teilen

Nach der Gedächtnisfeier konnte Susanne Tumay 46 Mitglieder zur 152. Generalversammlung begrüssen. Die Tische waren wunderschön dekoriert und konnten den sehnlichst erwarteten Frühling für einen Abend in unsere Herzen "zaubern".

Leider mussten wir im vergangenen Jahr von fünf verstorbenen Mitgliedern Abschied nehmen: Verena Flück, Emmi Furrer, Elisabeth Jäggi, Hedwig Lohm und Therese Simone. Geehrt für 10 Jahre Vorstandstätigkeit wurden Petra Fankhauser (Kassierin) und Margit Ruchti (Leitungsteam).

Edith Allemann berichtete über die zwei durchgeführten Seniorennachmittage. In der Biberena zeigte die Seniorenbühne einige Sketchs und die "Jurafreunde" spielten auf. Im Advent trafen sich gegen 40 Personen im kath. Pfarreizentrum. Claudia Armellino las St. Nikolausgeschichten vor, Kurt Beer machte den St. Nikolaus und Dora Burkhalter begleitete den Anlass musikalisch. Es wurde viel und gut gesungen.

Zukünftig sollen auch jüngere Senioren und Seniorinnen angesprochen werden. Um dies zu erreichen, wird Edith Allemann gemeinsam mit dem Frauenforum nach möglichen Themen, Ideen und Anregungen suchen. Ein ganz besonderer Dank ging an all die Helferinnen und die kath. Kirchgemeinde. Ohne die tatkräftige und finanzielle Unterstützung wären die Anlässe gar nicht durchführbar.

Die Vereinsreise ging letztes Jahr in die Kartause Ittingen im Thurgau. Petra Fankhauser erzählte kurz über die vielseitigen, bemerkenswerten Eindrücke, die der Besuch hinterliess. So konnten die Schlafstätten und Behausungen der ehemaligen Mönche und die sehr prunkvolle, mit vielen Schnitzereien verzierte Klosterkirche besichtigt werden. Das Leben der Klosterbewohner und die vielen verschiedenen Berufe, welchen die Mönche nachgingen, wurden einem näher gebracht.

Da immer weniger Mitglieder an der Vereinsreise teilnehmen, hat der Vorstand beschlossen, die Reise zukünftig gemeinsam mit dem Frauenforum durchzuführen. Dies macht Sinn, da zahlreiche Frauen sowohl im Elisabethenverein wie im Frauenforum Mitglied sind und der Reisecar besser gefüllt werden kann. Alternierend werden die beiden Vereine die Reise planen und organisieren. Dieses Jahr wird die Reise vom Forum vorbereitet. Christine Neuenschwander orientierte uns, dass sie am 18.09.2013 an den Murtensee führen wird.

Der ökumenische Kinderhütedienst (letztes Jahr in Spielnachmittag umbenannt) musste nach 44-jährigem Bestehen wegen fehlender Nachfrage eingestellt werden.

Yvonne Kaiser-Brunner, Biberist