Leserbeitrag
Generalversammlung der SVP Niederlenz

Walter Gloor bleibt Präsident der Ortspartei.

Edgar Kohler
Drucken
Teilen

Mit einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder Werner Pfäffli, Hans Lüpold und Edi Meier-Wiedemeier eröffnete der Präsident, Walter Gloor, die Versammlung im Restaurant Frohsinn. In seinem Rückblick erwähnte er die letztjährige Maiwanderung, welche über das Gebenstorfer Horn führte und wiederum ein voller Erfolg war. Der diesjährige Anlass findet am 10. Mai 2009 statt. Bei den Grossratswahlen erreichte die SVP in Niederlenz einen Stimmenanteil von 33 % und konnte sich damit klar als stärkste politische Kraft behaupten. Das neue Signet für die Ortspartei mit einem grünen Lindenblatt, welches von Ines Rompietti kreiert wurde, fand grossen Anklang. Alexandra Gysi hat aus beruflichen Gründen als Aktuarin demissioniert. Die verbliebenen Vorstandsmitglieder, Ines Rompietti, Walter Gloor, Edgar Kohler, Thomas Hofstetter und Maurice Humard, wurden wiedergewählt. Ein Ersatz für die Vakanz im Vorstand wurde leider noch nicht gefunden. Nach dem geschäftlichen Teil und einem Nachtessen informierte Edgar Kohler, Erziehungsrat, über das Bildungskleeblatt und zeigte die Vor- und Nachteile dieser Bildungsreform auf. Sein Anliegen war, die Anwesenden möglichst objektiv zu informieren, um eine Entscheidungsgrundlage für den Urnengang vom 17. Mai zu liefern. Anschliessend wurde beim gemütlichen Beisammensein bis zu später Stunde angeregt darüber diskutiert. eko