Leserbeitrag
Generalversammlung der CVP Ortspartei

Ivo Krummenacher
Drucken
Führung Marco Staubli während der Führung durch das Lager der Staubli Getränke

Führung Marco Staubli während der Führung durch das Lager der Staubli Getränke

Der Austragungsort der Generalversammlung vom 14. Juni 2016 bei Staubli Getränke verhiess interessant zu werden. So fand sich denn um 19 Uhr eine stattliche CVP-Schar an der Pilatusstrasse 3 in Muri ein.

Zu Beginn hat der Parteipräsident, Felix Köpfli, die Anwesenden durch die offiziellen Traktanden der Generalversammlung geführt. Auf der Traktandenliste standen die Abnahme des Jahresberichts des Präsidenten, die Jahresrechnung und die Wahl des Vorstandes. «Die CVP setzte sich im Jahr 2015 erfolgreich dafür ein, dass das Thema Finanzen zwischen Gemeinderat und Parteien aktiv besprochen wird. Ein Ausfluss davon war der Verzicht des Gemeinderats auf den Verkauf des Roos», berichtet Felix Köpfli. Die CVP hat weiter unter anderem eine Stellungnahme zum Gestaltungsplan Luwa und Dorfpark abgegeben, im Februar die Nominationsversammlung der CVP des Kantons Aargau für den Nationalrat mit rund 250 Beteiligten im Festsaal durchgeführt und ihre Webseite komplett erneuert.

An der Generalversammlung wurden die langjährigen Tätigkeiten von Nicole und Cyrill Schwendener im Vorstand verdankt. Nicole Schwendener war neben ihrer Vorstandstätigkeit auch 6 Jahre in der Schulpflege von Muri tätig. Neu wurde Erich Richner in den Vorstand der CVP gewählt worden.

Im Anschluss an die offiziellen Traktanden wurde die Gemeindeversammlung vom 23. Juni 2016 vorbesprochen. Die überschaubare Liste der Themen gab kaum zu Diskussionen Anlass. Einzig die weiterhin wenig erspriessliche Finanzlage der Gemeinde Muri sowie das sehr tiefe Niveau der Steuererträge der juristischen Personen, der massive Rückgang beim Steuerertrag von Kapitalzahlungen um 500'000 Franken und die Reduktion der Rechnungstellungen 2015 um 600'000 Franken bei den natürlichen Personen gaben zu Sorgen Anlass. Ohne die beschlossene Steuerfusserhöhung um 6 Prozentpunkte wäre das operative Ergebnis nicht nur bei einem Minus von rund einer viertel Million Franken gelegen, sondern sogar in der Höhe von rund einer Million Franken. "Die CVP fordert, dass möglichst schnell wieder ein ausgewogenes operatives Ergebnis erzielt wird, stehen doch grosse Investitionen in der Gemeinde Muri an", mahnte der Präsident.

Im Anschluss an die offiziellen Traktanden der Generalversammlung folgte eine von Marco und Andrea Staubli äusserst interessante und bereichernd gestaltete Vorstellung der Staubli Getränke. Die Firma wird seit 2005 von Marco Staubli geführt. Sein Vater hat 1972 den Betrieb mit einfachen Mitteln begonnen aufzubauen; heute weist Staubli Getränke 13 Vollzeitstellen auf. Das randvolle Lager an der Pilatusstrasse sowie die von Marco Staubli eindrucksvoll erläuterten Logistikabläufe wurden von den Anwesenden bestaunt. Die Welt der Geschmäcker stellt die Basis für das Geschäft der Staubli Getränke dar. Deshalb hat Andrea Staubli die CVP-Schar durch einen aufschlussreichen Geschmacksparcours geführt, bei dem beispielsweise «blind» der Unterschied zwischen weissem und rotem Wein erraten und diverse Geschmacksnoten benannt werden mussten.

Die CVP Muri bedankt sich bei Marco und Andrea Staubli ganz herzlich für die grosse Gastfreundschaft, das leckere Abendessen, die tolle Bewirtung und die entspannte Atmosphäre.

Aktuelle Nachrichten