Leserbeitrag
Führungswechsel in der FDP Hirschthal

Elisabeth Hofmeier
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Christian Keppler, Elisabeth Hofmeier, Philippe Dupont

Führungswechsel in der FDP Hirschthal

Nach 12 Jahren Präsidium läutete Elisabeth Hofmeier zum letzten Mal die FDP-Gocke zur 35. Generalversammlung der Ortspartei. Als Nachfolge stehen nun zwei starke Männer der Partei vor, nämlich Christian Keppler und Philippe Dupont.

Christian Keppler betreibt in Muhen ein Inneneinrichtungs-Geschäft und wohnt seit sechs Jahren in Hirschthal. Der aktive Sportler bekleidet auch öffentliche Ämter, wie zum Beispiel im Vorstand des Altersheims Muhen. Nun möchte er sich in seiner Wohngemeinde einbringen, und die FDP sei seine Überzeugung.

Philippe Dupont bringt welschen Charme in den Parteivorstand. Obwohl er seit seinem 6. Lebensjahr in der deutschen Schweiz wohnt, seit 2009 in Hirschthal, kann er seinen sympathischen Dialekt nicht verleugnen. Seit 2013 ist er Mitglied und Vizepräsident in der Schulpflege. Er freut sich am tollen Lehrerkollegium und am modernen Schulhaus. Dupont ist in der IT-Branche tätig und betreibt auch einen Online-Shop für Pokale. Da ihm die liberale Politik am Herzen liegt, zeigte er sich bereit, zusammen mit Christian Keppler das Co-Präsidium der FDP Hirschthal zu übernehmen.

In der speziellen Atmosphäre auf „Wolke 7“ im Cinema 8 in Schöftland wickelte Elisabeth Hofmeier die Tranktandenliste rasch ab. Dank ihrer Umsicht und aktiven Mitwirkung im FDP-Forum schloss die Jahresrechnung erfreulich ab. Revisor Hansjörg Ackermann konnte dieses Traktandum rasch durchwinken. Die bisherigen Vorstandsmitlgieder, Ursula Stebler, Peter Stadler und Hansjörg Baumberger wurden in globo wieder gewählt und die Revisoren bestätigt.

Elisabeth Hofmeier hinterlässt eine gut aufgestellte Partei, eine starke Kraft in der Gemeinde, die auf gesunder Basis wohl organisiert ist!

Christian Keppler, Elisabeth Hofmeier, Philippe Dupont

Führungswechsel in der FDP Hirschthal

Nach 12 Jahren Präsidium läutete Elisabeth Hofmeier zum letzten Mal die FDP-Gocke zur 35. Generalversammlung der Ortspartei. Als Nachfolge stehen nun zwei starke Männer der Partei vor, nämlich Christian Keppler und Philippe Dupont.

Christian Keppler betreibt in Muhen ein Inneneinrichtungs-Geschäft und wohnt seit sechs Jahren in Hirschthal. Der aktive Sportler bekleidet auch öffentliche Ämter, wie zum Beispiel im Vorstand des Altersheims Muhen. Nun möchte er sich in seiner Wohngemeinde einbringen, und die FDP sei seine Überzeugung.

Philippe Dupont bringt welschen Charme in den Parteivorstand. Obwohl er seit seinem 6. Lebensjahr in der deutschen Schweiz wohnt, seit 2009 in Hirschthal, kann er seinen sympathischen Dialekt nicht verleugnen. Seit 2013 ist er Mitglied und Vizepräsident in der Schulpflege. Er freut sich am tollen Lehrerkollegium und am modernen Schulhaus. Dupont ist in der IT-Branche tätig und betreibt auch einen Online-Shop für Pokale. Da ihm die liberale Politik am Herzen liegt, zeigte er sich bereit, zusammen mit Christian Keppler das Co-Präsidium der FDP Hirschthal zu übernehmen.

In der speziellen Atmosphäre auf „Wolke 7“ im Cinema 8 in Schöftland wickelte Elisabeth Hofmeier die Tranktandenliste rasch ab. Dank ihrer Umsicht und aktiven Mitwirkung im FDP-Forum schloss die Jahresrechnung erfreulich ab. Revisor Hansjörg Ackermann konnte dieses Traktandum rasch durchwinken. Die bisherigen Vorstandsmitlgieder, Ursula Stebler, Peter Stadler und Hansjörg Baumberger wurden in globo wieder gewählt und die Revisoren bestätigt.

Elisabeth Hofmeier hinterlässt eine gut aufgestellte Partei, eine starke Kraft in der Gemeinde, die auf gesunder Basis wohl organisiert ist!

Aktuelle Nachrichten