Leserbeitrag
Frauenturnverein auf Vereinsreise

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Einige Millionen Besucher strömen jährlich in die zweitgrösste Stadt Deutschlands – nach Hamburg.

Über das letzte Wochenende im September kamen noch siebzehn Turnerinnen des Frauenturnvereins Hendschiken hinzu.

Voller Freude reiste die heitere Gruppe in die lebendige, vielseitige Stadt an der Elbe. Das berühmte Hamburger „Schmuddelwetter“ war nicht da, mildes und trockenes Herbstwetter verschönerte den Aufenthalt.

Kaum angekommen nahm ein „Roter Doppeldecker“ die Reisegruppe mit auf eine Rundfahrt durch die Hansestadt. Ob Rathaus, Hafen, Beatles-Platz, Fernsehturm, Kennedybrücke, Botanischer Garten, Michaeliskirche ..., gespickt mit Hamburger Humor brachte der Reiseführer den Frauen aus dem lieblichen Dorf im Bünztal die Grossstadt Hamburg etwas näher.

Natürlich wurde die Innenstadt anschliessend auch zu Fuss erkundet. Zwischen dem Jungfernstieg und der sehr zentral gelegenen, vorzüglichen Unterkunft im Hotel Marriott stand dem gemütlichen Flanieren nichts im Wege.

Nun galt es sich zu stärken, um beim Abendprogramm noch mithalten zu können. Im rustikalen Restaurant Kartoffelkeller konnten die Hungrigen aus verschiedensten Knollengerichten wählen.

Ein Spaziergang zu nächtlicher Stunde führte die Frauen zu den St. Pauli-Landungsbrücken.

Hier machten einst die Überseedampfer fest, hier wartete an diesem Abend Hans der

St. Pauli-Nachtwächter. Er führte die Frauen umsichtig durch die „sündigste Meile“ Hamburgs. Pulsierendes Nachtleben auf der Reeperbahn hin oder her – nach dem Schlummertrunk im Hotel schätzten alle die erholsame Nachtruhe nach dem langen Tag.

Erneut erwartete am nächsten Morgen ein heiterer Himmel die unternehmungsfreudigen Turnerinnen. Genau richtig, um mit dem Ausflugsschiff auf den Gewässern der Binnenalster und der Aussenalster zu schippern und dabei die Stadtsilhouette Hamburgs vom Wasser aus zu entdecken.

Bald folgte ein weiterer Höhepunkt der Reise in die Musical-Metropole. In Anlehnung an den Disneyfilm „Der König der Löwen“ wurde im Theater am Hafen eine Musicalproduktion mit einzigartigen Inszenierungen, mitreissender Musik und fantastischen Bühnenbildern präsentiert. Ein unvergessliches Erlebnis!

Mit der kurzen Fährüberfahrt über die Elbe zurück in die Stadt liessen die Frauen die magische afrikanische Musicalwelt hinter sich und tauchten ein in die historische Welt der Krämer der Hansestadt. In den alten Stuben des ehemaligen Krameramtes wurde zum Nachtessen „Original Norddeutsche Küche“ gereicht.

Und auch dem dritten Reisetag war mildes Herbstwetter beschieden. Die Hendschiker Turnerinnen besuchten die historische Hamburger Speicherstadt am Freihafen. Die auf Eichenpfählen fundierten alten Backsteingebäude dienten vor über hundert Jahren als Lagerhäuser und Warenumschlagplatz für hochwertige Güter wie Kaffee, Tee, Kakao, Gewürze, Tabak oder Kautschuk. Je nach Gezeitenstand der Elbe konnten damals die Kanäle zwischen den Lagerhäusern mit Lastkähnen befahren werden. Heute stehen die Gebäude unter Denkmalschutz und seit diesem Sommer gehört die Speicherstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die fachkundige Führung durch das Speicherstadtmuseum rundete das vielseitige und interessante Reiseprogramm ab.

Der Aufenthalt in Hamburg, in guter Kameradschaft und froher Stimmung, wird den Turnerinnen des Frauenturnvereins lange in bester Erinnerung bleiben.

Ein herzliches Dankeschön für die kompetente Organisation und Reiseleitung gehört Brigitte Maurer und Regula Dünki!

Marianne Gehrig

Aktuelle Nachrichten