Leserbeitrag
Feuerwehr Olten am Tower-Running in Basel

Ein Rennen über 31 Stockwerke.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Sportanlässe gehören nicht gerade zu den Hauptaufgaben einer Milizfeuerwehr, nichtsdestotrotz haben sich unter der Leitung von Luca Lauber acht Angehörige der Feuerwehr Olten und einer aus Dulliken an einen besonderen Anlass gewagt.
Am 21. Februar fand in Basel das 6.Tower-Running auf das höchste bewohnte Gebäude der Schweiz, den 105 Meter hohen Messeturm statt. 100 Meter auf dem Messeplatz und dann 31 Stockwerke oder 542 Stufen galt es möglichst rasch zu überwinden. Wäre dies nicht schon Herausforderung genug, laufen Feuerwehrleute diese Strecke in voller Brandschutzmontur, mit Stiefeln, Helm und Atemschutzgerät.

Trainiert hatte die Oltner Truppe dafür bereits seit Monaten wöchentlich in den Treppenhäusern der Hochhäuser des Kantonspitals, des Meierhofs und des Stadthauses. Diese sind gegenüber dem Messeturm aber nur halb so hoch, und die Oltner Atemschützler fragten sich vor ihrer ersten Rennteilnahme, wie sie die doppelte Strecke in Basel in einem Durchgang schaffen würden.

Und wie sie das taten: Mit einer Zeit von 5 Minuten und 26 Sekunden verpasste doch der erste 3-er Trupp den dritten Rang nur um 3 Sekunden und wurde hervorragender Vierter. Auch die beiden weiteren Teams zeigen mit Rang 12 und 47 achtbare Resultate. Am Start waren total 65 Feuerwehrteams.

Der schnellste Läufer der zivilen Kategorie ereichte das Ziel übrigens in 2 Minuten und 41 Sekunden. Nach diesen guten Resultaten gehen die Oltner Feuerwehrleute 2010 noch motivierter ins nächste Tower-Running.

Aktuelle Nachrichten