Leserbeitrag
Ferien 59+ der Reformierten Kirchgemeinde

Drucken
Teilen

Was für ein Wetter!
... Was für schöne Ausflüge!
.....Was für traumhafte Aussichten!
.......Was für eine tolle Gruppe!

Am Sonntag, 23. Juni versammelten sich die 18 Teilnehmenden zum Start in die 10tägigen Seniorenferien.
Pünktlich traf der Bus ein. Frohgelaunt nahmen wir die Strasse unter die Räder und auf Umwegen ging es Richtung Grenze nach Deutschland durch das Wutachtal - Randen -nach Behla, wo wir im Gasthaus Kranz ein feines Mittagessen geniessen konnten. Weiter ging die Fahrt hinein in den Schwarzwald durch Feld, Flur und Wald über Löffingen - Höllental – Freiburg ins Hotel Eden nach Bad Krozingen, Hier konnten wir nach einem Begrüssungstrank, die schönen Zimmer beziehen. Man traf sich dann jeden Abend um 18.30 Uhr zu einem ausgezeichneten Abendessen. Informationen für die nächste Zeit, anschliessend noch einen Abendspaziergang je nach Lust und Laune. Vor der Nachtruhe fehlte der Schlummertrunk auch nicht. Am Morgen eine Kurzandacht und dann stürzten wir uns auf das reichhaltige Frühstück, das die meisten auf der kühlen Terrasse geniessen konnten.
Je nach Programm war Baden in der Therme, Einkauf im Städtchen oder das Verweilen am Schatten des Kurparks angesagt. Auch ein Besuch der Stadt Freiburg durfte nicht fehlen. 3 Ausflüge wurden angeboten. Herrlich kühl war es bei dieser Hitze im klimatisierten Bus. Der erste Ausflug führte uns in die Vogesen über den Wettsteinpass -Lingenkopf- zur Almhütte Ferme Auberge Glasborn, wo für uns Plätze reserviert waren für einen kleinen Imbiss. Wir genossen bei schönstem Wetter die herrliche Landschaft und die wunderbare Aussicht. Der Heimweg führte uns zur Vogesenhochstrasse und dann der Elsässer Weinstrasse entlang zurück über den Rhein nach Bad Krozingen. Der zweite Ausflug führte uns durch den Schwarzwald dem Glottertal und Eschbachtal entlang nach St. Märgen, wo im Hotel Löwen Zeit für den Imbiss war. Weiter über den Thurner – Hinterzarten zum Titisee mit einer kleinen Schifffahrt rund um den See. Dann begann die Einkaufstour bis es wieder Zeit für den Heimweg war. Dem Schluchsee entlang nach – St. Blasien über das Grosse Wiesental runter ins Münstertal nach Bad Krozingen.

Schliesslich durften wir bei der grössten Hitze 39° noch eine Nachmittagsfahrt geniessen. Ins Schneckental - Pfaffenweiler - St. Georgen - Freiburg Altstadt -

Schlossbergring - Emmendingen - Mundingen - Burg Landeck - Freiamt - Malterdingen - Weisweil -

Kaffeepause im Museums Cafe & Hofladen Zeisset - dann Weiterfahrt Whyl - Sasbach - Jechtingen -

Ihringen - Mengen - Bad Krozingen. Wir erlebten tolle Chauffeure, die uns sehr viel über Land und Leute zu berichten wussten. Für die lehrreichen Informationen danken wir alle sehr. Am Montag erlebten wir am Nachmittag ein Hitzegewitter, aber am Abend konnten wir die Terrasse schon wieder benützen, um gemütlich noch Abschied zu feiern.

Wir erlebten eine harmonische Gruppe, wir brauchten keine Plästerli und Pülverli. Die Zeit verging wie im Fluge und schon hiess es am Dienstag, 2. Juli Abschied nehmen von dem gastlichen Haus.
Die Koffer waren schnell im Bus verstaut und es ging in flotter Fahrt über die A5 und A98 Rheinfelden entgegen und schliesslich sind wir alle gesund und munter wieder in Schlieren angekommen.

Ursula Räbsamen

Aktuelle Nachrichten