Leserbeitrag
Ferie-z'Morge Chornschüre 2019 (Seniorenverein Frenkendorf und Umgebung)

Dieter Wundrak-Gunst
Drucken
Teilen
8 Bilder
undefined Doch schön gemeinsam sich zu sehen
undefined Die Wandergruppe vor der Chornschüre
undefined Man hatte sich auch viel zu erzählen.
undefined Die Landschaft dort oben auf der Sichtern
undefined Bonne appetit
undefined Am Heimweg noch die Pferde
undefined 3/4 Stunde war der Weg von Sichtern zurück nach Hause, richtig Frenkendorf im Rüttimattquartier

Ferie-Zmorge in der "Chornschüre"

Das ist eine Tradition geworden beim Seniorenverein Frenkendorf und Umgebung, bestehend aus den Dörfern Frenkendorf – Füllinsdorf – Arisdorf und Giebenach, einmal im Jahr das gemeinsame Ferie-Zmorge. Es fand statt am Donnerstag, den 18. Juli 2019. 90 Teilnehmer/Innen hatten das Vergnügen. Jetzt schon 3 Jahre im ehemaligen Getreidespeicher der Bürgergemeinde Liestal auf den Sichtern. Man konnte es mit einer Wandergruppe tun, dann auch mit dem Auto, wenn man mitgenommen werden konnte. Auch mit dem Bus Nr 78 von Frenkendorf bis zur Haltestelle Munzach war es möglich. Dann einfach als Treffpunkt der obere Parkplatz der Psychatrischen Klinik. Und von dort gemeinsam mit den anderen auf Schusters Rappen hinauf zur Sichtern. Man kann sagen, einfach eine schöne Tradition von älteren Semestern so ein gemeinsames Morgenessen zu geniessen. Das Frühstück war um 13.00 Uhr zu Ende. Für die Rückkehr war jeder selbst besorgt. Einige, die noch weiter Freude am Treffen hatten, die kehrten einfach ein ins Restaurant Sichternhof. Und die anderen, die taten dies, dass man bald wieder zu Hause war, egal, ob in Frenkendorf, Füllinsdorf, Arisdorf oder Giebenach.

Aktuelle Nachrichten