Leserbeitrag
Feierliches Konzert der Musikschule Menziken

Die Kinder zeigten ihr Können an den Instrumenten.

Merken
Drucken
Teilen

Die Katholische Kirche war am letzten Sonntag, 07. 12., bis auf den letzten Platz ausgebucht als der Leiter die grosse Zuhörerschar begrüsste. „Musik führt zur Stille, Stille führt zu Gefühlen, Gefühle führen zur Liebe" so seine Worte. Diese waren für das kommende Konzert bestens getroffen. Hörte oder fühlte man doch immer wieder Fragmente aus diesen Worten in der Musik der verschiedenen Ensembles. Als erstes erfüllten die klaren und hellen Töne des Blechbläser Ensembles, unter der Leitung von Hanspeter Schweighofer, den Kirchenraum.
Schon erstaunlich wie dann nachfolgend Helene Vonwil die verschiedenen Instrumente im Gemischten Ensemble, Querflöten, Blockflöten, Gitarren, Akkordeons, Cello, Geigen, zu vereinen verstand. Schülerinnen und Schüler der Klavierklasse von Verena Tschopp wussten mit ihren Stücken und den rhythmischen Begleitungen ebenfalls zu begeistern. Auch das Gitarren Ensemble von Michael Cohen wusste sich mit seinem subtilen Spiel in die Gefühlswelt der Zuhörer/Innen einzubringen. Weihnachtskonzert, oh laufet ihr Hirten und weitere Melodien erklangen gekonnt von den Blockflöten einstudiert mit viel Gefühl von Sieglinde Zihlmann und Brigitta Bucher. Mit einem warmen Ausdruck erklang „Haeven"
gespielt von Melanie Burger aus der Klavierklasse von Marianne Schmid. Eindrücklich gestaltete das Querflöten Ensemble, unter der Führung von Helene Vonwil, die gewählten Stücke. Nach dem der Schulleiter allen Mitwirkenden gedankt hatte, beendeten 2 Lieder, gemeinsam gesungen mit dem Publikum, das Konzert.
Ein Satz Herbert Achternbusch sei hier noch angeführt: „Schöner wärs, wenn's schöner wär". Wer ständig unzufrieden ist und vieles infrage stellt, sollte in Konzerte gehen. Diese schenken einem auch ein Zeitguthaben. Man kann dies nutzen um Musik zu begegnen die infrage stellt, was möglicherweise man selbst infrage stellt. Das Nachdenken darüber könnte ja eventuell weiterbringen. (Jgu)