Leserbeitrag
FDP Wohlen startet mit Schwung ins neue Politjahr

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Am Mittwoch, 23. März 2016 fand die Generalversammlung der FDP Wohlen im Restaurant Hotel Sternen statt. Vor grossem Publikum wurde das ereignisreiche Politjahr 2015 rekapituliert, die Grossratskandidaten nominiert und dem Referat von Gabriel Lüthi zum neuen Finanzausgleich gelauscht.
Die Einladung zur Generalversammlung 2016 versprach mit einem Rück- und Ausblick auf das Politgeschehen in Wohlen, einer Grundsatzdiskussion zur Motion «Privatisierung der Grüngut-Entsorgung» sowie einem Referat zu den Auswirkungen des kantonalen Lasten- und Finanzausgleiches ein spannendes Programm und lockte viele FDPler ins Restaurant Sternen. Vor den zahlreich erschienenen Mitgliedern eröffnete Präsident Sämi Keller die GV und liess das Politjahr 2015 nochmals Revue passieren. «Der Schwung und die Präsenz bei den Nationalratswahlen hat gezeigt: Die FDP lebt!», so sein Fazit zu den Erfolgen der Wahlen. Aber nicht nur die Nationalratswahlen boten Anlass zur Freude. Im Dezember 2015 übernahm Andrea Duschén das Präsidium des Einwohnerrates von Ariane Gregor und leitet für die nächsten zwei Jahre die Geschicke von Wohlen.
Einblicke aus der Einwohnerratsfraktion Neben Sämi Keller vermittelten Alt-Fraktionspräsident Thomas Geissmann und sein Nachfolger Jan L. Severa den Gästen die Ereignisse des vergangenen und kommenden Jahres. Prägendes Thema war die
leidige Affäre um den Gemeindeammann. «Die Auswirkungen der Verfehlungen Dublers waren unübersehbar: Die Rechnung wurde zweimal zurückgewiesen, wichtige Geschäfte verzögerten sich», so Geissmann. Man blicke aber optimistisch in die Zukunft, da der Gemeinderat wachgerüttelt wurde und nun mit neuem Drive, längst überfällige Reformen vorantreibe. «Wohlen steht aber immer noch vor gewaltigen Herausforderungen. Wir brauchen ein neues Schulhaus und Badi und Eisbahn warten auf ihre Sanierung.», gab Jan L. Severa zu bedenken. Nach den Wirren des vergangenen Jahres setze sich die FDP nun an vorderster Front für ein zügiges und konstruktives Voranschreiten bei den anstehenden Projekten ein.

Nomination und Neuzugang im Vorstand
Im Hinblick auf die Grossratswahlen nominierten die anwesenden Mitglieder sechs Kandidaten zu Handen der Bezirkspartei. Mit Armin Geissmann, Jan L. Severa, Bruno Breitschmid, Denise Strasser, Dieter Stäger und Samuel Keller präsentiert die Ortspartei ein breites und ausgewogenes Kandidatenfeld. Die definitive Nomination für die Grossratswahlen findet am 21. April 2016 an der Generalversammlung des Bezirkes in der Casa Güpf in Wohlen statt. Mit Denise Strasser konnte zudem nicht nur eine Kandidatin für die anstehenden Wahlen gewonnen werden, sondern auch ein neues Vorstandsmitglied. Per Akklamation wurde sie in den Vorstand gewählt.

Finanzausgleich bringt Wohlen netto 2.07 Mio.
Als Gastreferent zeigte Grossrat Gabriel Lüthi aus Widen die Auswirkungen des neuen Finanz-ausgleiches für die Gemeinde Wohlen auf. «Unterm Strich erhält Wohlen 2.07 Mio. Franken ab 2017», rechnete Lüthi den Anwesenden vor. Dabei wurde deutlich, dass Wohlen nicht nur profitiert, sondern in einigen Bereich auch mehr zahlen muss. Gerade in den Bereichen Sozialhilfe und öffentlicher Verkehr findet aber eine längst überfällige Entlastung statt, was sich schlussendlich im positiven Ergebnis wiederspiegelt.

Aktuelle Nachrichten