Leserbeitrag
FDP Seengen: Erfreut über Steuerfusssenkung

Freisinnige trafen sich im Vorfeld der Wintergemeindeversammlung.

Fritz Thut
Drucken
Teilen

F. Mit Genugtuung nahmen die Mitglieder der freisinnigen Ortspartei anlässlich ihrer Versammlung im Vorfeld der Wintergemeindeversammlung vom Antrag des Gemeinderates Kenntnis, den Steuerfuss von bisher 89 % auf 84 % zu senken. Trotz anstehender grosser Investitionsvorhaben kann auch mit dieser Reduktion ein ausgeglichenes Budget vorgelegt werden, das neben den vorgeschriebenen auch rund eine Million Franken zusätzlicher Abschreibungen vorsieht.

Im Beisein von Gemeindeammann Nelli Ulmi, Gemeinderat Markus Möhl und der neugewählten Gemeinderätin Regula Hechler, welcher die Versammlung mit Applaus zu ihrer ehrenvollen Wahl gratulierte, wurden die übrigen Gemeindeversammlungstraktanden widerspruchslos genehmigt.

Auf grosses Interesse stiessen die Ausführungen der Kommissionsmitglieder Ulrich Fischer zur Revision der Nutzungsplanung und Nelli Ulmi zur Verkehrsplanung. Während die Nutzungsplanung nur geringfügige Anpassungen erfahren wird, dürfte die für Seengen bedeutungsvolle Verkehrsplanung noch intensiven Diskussionen rufen.

Schliesslich rief die Ortsparteipräsidentin Susanne Rölli die Anwesenden auf, die Regierungsratskandidatin, Doris Fischer, tatkräftig zu unterstützen, auf dass am 30. November in Seengen erstmals eine Regierungsratsfeier stattfinden könne.

Aktuelle Nachrichten