Leserbeitrag
Fasnachtsball im Reusspark Niederwil

Highlight im Jahresprogramm

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Für viele Bewohnerinnen und Bewohner des Reussparks ein Highlight im Jahresprogramm, fand am Sonntag der alljährliche Fasnachtsball statt. «Gäll kännsch mi ned?» Erst beim genauen Hinsehen, verriet sich der eine oder andere mit einem bekannten Lachen oder durch eine vertraute Stimme. Ausgestattet mit Perücke, Hut, Kostüm, schön geschminkt oder nur mit einer roten Nase, wurde je nach Temperament geklatscht, getanzt und mitgesungen, soviel man konnte. Ein ganzer Wohnbereich verwandelte sich in Zwerge. Ob sie wohl direkt vom Bergbau kamen? Auf jeden Fall konnten sie säckchenweise Diamanten und farbige Edelsteine an alle verteilen.

Schlag auf Schlag folgten die musikalischen Höhepunkte. Nach der Eröffnung des Balls durch die Reusspark Haus-Guggemusig, wo sich ein Bewohner-Musikus zu einem Klarinetten-Solo hinreissen liess, folgte die Guggemusig Bachdole-Schränzer aus Hägglingen. Weitere kakophonischen Klänge gab es von der Sprützehüsli-Clique von Tägerig und jeweils dazwischen spielte das Duo Romantica zum Tanz auf. Und brauchte man eine Verschnaufpause, konnte sich jeder mit Berliner, Zigerkrapfen oder Schenkeli stärken, um dann wieder voll mitzumachen. So ging der Ball bis in die frühen Abendstunden und zufrieden und müde wurde wohl manches Fasnachtsutensil gar wehmütig abgezogen und wieder mit dem Alltagsgesicht ausgetauscht!

Aktuelle Nachrichten