Leserbeitrag
Es ist Zeit zum Feiern - Schlussfeier Bäuerinnen und Fachleute Hauswirtschaft

Sarah Vock
Drucken
Teilen
8 Bilder
undefined Absolventinnen Fachkurs Bäuerin, Klasse B
undefined Absolventinnen und Absolventen Fachleute Hauswirtschaft EFZ
undefined Gratulation zum Abschluss
undefined Humorvoller Beitrag Fachleute Hauswirtschaft
undefined Gratulation zum Abschluss
undefined Geschenke zum erfolgreichen Abschluss
undefined Gratulation zum Abschluss

Festlich gekleidete, entspannte Absolventinnen, gut gelaunte und stolze Begleitpersonen, das engagierte Liebeggerteam als Gastgeber. In stimmungsvoller Atmosphäre wurden die Fachleute Hauswirtschaft EFZ und die Absolventinnen des Fachkurs Bäuerin nach zwei Jahren berufsbegleitender Ausbildung von der Liebegg verabschiedet.

Von Bildung und Ausbildung
Nach der musikalischen Einstimmung durch Karl Fässler und Alois Hugenbacher, begrüsste Direktor Hansruedi Häfliger die 150 Gäste in festlichem Ambiente. Die Erkenntnis dass sich bilden und ausgebildet werden nicht das Gleiche ist, regte zum Weiterdenken an. So werden nicht nur bei den gefeierten Absolventinnen und dem Absolvent folgende Worte in Erinnerung bleiben, in Anlehnung an die Aussage eines Nobelpreisträgers: „ Eine Ausbildung durchlaufen wir dem Ziel, etwas zu können. Wenn wir uns bilden, arbeiten wir daran, etwas zu werden. Und wer etwas werden will, muss Fragen zum guten Leben beantworten.

Gute Wünsche, Motivation und fröhliche Klassenbeiträge
Frau Renata Siegrist, Vizepräsidentin des Grossen Rates Aargau, überbrachte die besten Wünsche aus dem Aargauer Parlament. Ihre wertschätzenden und motivierenden Worte sind bei den Anwesenden auf guten Boden gefallen und wer weiss, vielleicht wagen tatsächlich weitere Aargauer Frauen den Sprung in ein öffentliches Amt oder ein ehrenamtliches Engagement...

„Forrest Gump hat gesagt: «das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiss nie was man kriegt». Er wollte damit nur sagen, dass das Leben voller Überraschungen sei. Ich bin überzeugt, dass auch ihre Schachtel Pralinen noch einige Überraschungen bereithält. Herauspicken und probieren müssen sie sie selber. Und falls eine der Pralinen die Frage sein sollte, ob sie Lust hätten auf ein politisches Amt, kann ich sie nur ermutigen herzhaft reinzubeissen. Für den Geschmack kann ich nicht garantieren. Diese Praline kann von zuckersüss bis zartbitter jeden Geschmack haben. Aber das ist ja auch das spannende an ihr. Liebe Frauen und selbstverständlich auch Männer, trauen sie sich diese Praline zu! Es könnte ein besonderer Genuss sein.“

Ein besonderer und fröhlicher Genuss waren die Beiträge der beiden Abschlussklassen: mit viel Schalk wurde die Hauswirtschaft aber auch das Liebeggerteam auf’s Korn genommen.

Das Projekt Ausbildung: mach es einfach!
Marlis Hodel, Lehrgangsverantwortliche Fachleute Hauswirtschaft, verglich die beiden Ausbildungsjahre von der Planung, über die eingeschränkten verfügbaren Ressourcen, den Etappenzielen bis hin zu den smarten Zielformulierungen mit einem Projekt in einer Firma. Ein grosses Ziel ist mit dem Abschluss erreicht. Lisa Vogt, Leiterin Bildung Hauswirtschaft, gab mit dem Schlusswort allen Gästen das Zitat von Jorge Lemann auf den Weg: „ Es macht gleich viel Arbeit einen grossen Traum zu haben wie einen Kleinen – also träume den grossen Traum!

Geniessen und feiern in guter Gesellschaft
Begleitet von guten Wünschen für die Zukunft von Hauswirtschaft Aargau, des Aargauischen Landfrauenverbandes, des Schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbandes, sowie der Schulkommission haben die Absolventinnen den Sommerabend an der Liebegg zusammen mit Familie und Freunden genossen – rundum verwöhnt vom Team des Tagungszentrums – in der wunderschönen Umgebung.

Aktuelle Nachrichten