Leserbeitrag
Elektrobranche feierte ihren Berufsnachwuchs

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Die Notenbesten der Ausbildungsrichtung Elektroplaner/in EFZ.

Die Notenbesten der Ausbildungsrichtung Elektroplaner/in EFZ.

Über 200 Elektroinstallateur-, Montageelektriker- und Elektroplaner EFZ-Lernende absolvierten in diesem Jahr das Qualifikationsverfahren. 720 Lernende, Berufsbildner, Angehörige und Gäste nahmen an der Lehrabschlussfeier vom Mittwoch, 29. Juni 2016, im Sport- und Erholungszentrum Tägerhard, Wettingen, teil.

Thomas Keller, Präsident, VAEI (Verband Aargauischer Elektro-Installationsfirmen) begrüsste die Gäste: „Schön, dürfen wir heute diesen Meilenstein vor 720 Personen feiern und die Leistungen der jungen Leute würdigen, die sie in den letzten drei bis vier Jahren erbracht haben.“ Aufgrund des 100-Jahr-Jubiläums des VAEI blickte er auch auf die erfolgreiche Geschichte der Branche zurück und erinnerte die neuen Berufsleute daran, „dass sie jetzt wie ein Rohdiamant seien, die mit Weiterbildung noch weiter geschliffen werden sollten.“

Bis nach dem Nachtessen mussten sich die Lernenden noch auf die Übergabe der Diplome und Zeugnisse gedulden. Nach dem Grusswort von Yvonne Feri, Gemeinderätin von Wettingen und Nationalrätin, ehrten Thomas Keller und Christoph Schmidmeister, Obmann QV, langjährige Prüfungsexperten, die zum Teil während 30 Jahren Prüfungen abnahmen. Danach wurde Ruedi Harder verabschiedet. Der kantonale Berufsinspektor tritt nach langer und erfolgreicher Tätigkeit in den verdienten Ruhestand.

Top-Leistungen

Danach war es endlich so weit. Die jeweils Bestplatzierten pro Ausbildungsrichtung erhielten ihre Diplome. Christian Stöckli, Präsident der ÜK-Kommission Elektroplaner, blickte kurz auf das Qualifikationsverfahren zurück: „Das QV war kein Zuckerschlecken. Sie mussten unter grossem Zeitdruck arbeiten. Nach der vierjährigen Ausbildungszeit dürfen wir uns mit Ihnen auf gute Nachwuchsfachkräfte freuen.“

Auch bei den Ausbildungsrichtungen Elektroinstallateur/in und Montage-Elektriker/in EFZ erinnerte Obmann Christoph Schmidmeister an die intensive Zeit: „Die Vorbereitungen begannen bereits im Jahr 2015. Beim Qualifikationsverfahren standen insgesamt 60 Experten im Einsatz. Ich danke allen beteiligten Personen für das grosse Engagement. Der Aufwand hat sich gelohnt. Von 134 Elektroinstallateuren haben 119 bestanden, von 63 Montage-Elektrikern haben 47 das QV bestanden. Ich wünsche allen Lernenden einen guten Einstieg ins Berufsleben.“

Chris Regez

Rangverlesen Elektroplaner/in EFZ

  1. Rang: Koller Christian, Hefti. Hess. Martignoni. Aarau AG, Aarau, Note 5.4
  2. Rang: Vagangji Osman, F. Hauser AG, Möriken, Note 5.1
  3. Rang: Heller Luca, Scherler AG Solothurn, Solothurn, Note 5.0

Rangverlesen Montage-Elektriker/in EFZ

  1. Rang: Erne Dominik, Schweizer & Partner AG, Bad Zurzach, Note 4.9
  2. Rang: Matter Hermann, Elektro-Bau AG, Lenzburg, Note 4.8
  3. Rang: Studer Nico, J. Meier Elektro AG, Erlinsbach, Note 4.8

Rangverlesen Elektroinstallateur/in EFZ

  1. Rang: Frei Fabian, Bütler Elektro Telecom AG, Muri; Hauri Francesco, Kurt Lüscher AG, Aarau; Ruckli Samuel, OTT Elektro AG, Sarmenstorf; WullschlegerTimeo, E. Widmer AG, Suhr (alle Note 5.5)
  2. Rang: Oggenfuss Patrick, Elektro Fux AG, Bremgarten; Schneider Tobias, Elektro Locher Installationen AG, Bergdietikon (alle Note 5.4)
  3. Rang: Amsler Martin, Alois Rickenbach AG, Gipf-Oberfrick; Godat Joel, JOST Elektro AG, Brugg; Meier Tobias, JOST Elektro AG, Brugg; Peter Jannik, Erhard Keller AG, Zofingen (alle Note 5.3)

Aktuelle Nachrichten