Leserbeitrag
Ein riesengrosses Chäferfest

Drucken
Teilen
Sockenkäfer Die selbstgebastelten Sockenkäfer der Wölfe.

Sockenkäfer Die selbstgebastelten Sockenkäfer der Wölfe.

Am letzten Samstagmorgen trafen sich in Schneisingen 23 Kinder der Wolfsstufe der Pfadi Big Horn Lengnau zur Pfingstübernachtung.

Alle Wölfe waren als bunte Käfer verkleidet, da sie zu einem Käferfest eingeladen waren. Doch die Käfer, welche die Pfadi zum Fest eingeladen hatte, sahen sich mit einem grossen Problem konfrontiert. Durch die vielen Pestizide, welche in der Landwirtschaft eingesetzt werden, hatten die Käfer viel Zeit mit der Suche nach Nahrungsmittel verbracht. Doch diese war erfolgslos verlaufen und die Vorbereitungen für das Fest hatten sehr darunter gelitten. So brach die Gruppe zum Bauernhof auf, welchen sie mit Hilfe von Landkarten finden mussten. Sie hofften, dort Nahrung zu finden.

Am Bauernhof angekommen gingen die neugierigen Käfer erst einmal auf Entdeckungstour. Besonders begeistert waren sie von den Kälbchen. Anschliessend richteten sie sich im Schlafplatz ein und packten den Rucksack um, denn nun ging es auf in den Wald zur Schüliberghütte, bei der die Käfer als erstes ihren Lunch assen. Damit die Käfer besser bei den Vorbereitungen für das Fest mithelfen konnten, absolvierten sie dann einen Postenlauf, bei dem es unter anderem um die Tiere im Wald oder um das Holz-Schnitzen ging. Anschliessend erspielten sie bei einem Geländespiel Bastelmaterial, um die Dekoration für das Käferfest herzustellen. Es wurden fleissig Ballone aufgeblasen und angemalt und Käferfühler gebastelt. Das Highlight waren jedoch die Sockenkäfer: Weisse Socken wurden mit Augen beklebt und bekamen bunte Fühler und Haare, sodass aus den Socken richtige Käfer wurden. Bevor das Fest beginnen konnte, tobten sich die Wölfe im Wald noch einmal richtig aus. Als alle hungrig wurden, kam das Fest voll in Gang. Beim Essen plauderten und lachten die Kinder viel. Nach dem Festessen sassen alle gemeinsam ums Feuer und sangen verschiedene Lieder. Zum krönenden Abschluss wurden über dem Feuer Marshmallows gebraten. Spät am Abend kamen die Wölfe wieder zum Hof zurück, wo alle in ihre Schlafsäcke krochen.

Am Sonntag begann das Fest schon am frühen Morgen wieder, denn die Wölfe erwachten noch bevor der Bauer seine Melkmaschine in Betrieb genommen hatte. Nach dem Packen und einem Frühstück neben dem Stall machten sich alle müde aber überglücklich wieder auf den Weg zurück zu ihren Eltern.

Mehr über die Pfadi Big Horn unter: www.pfadibighorn.ch

Aktuelle Nachrichten