Leserbeitrag
Ein historischer Abstimmungssonntag

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Ein herrlicher Herbsttag mit hehrvorragende Stimmbeteiligung in Schmiedrued-Walde.

46,1% der 870 Stimmberechtigten haben ihre Stimme bei den Gemeinderatswahlen, den aargauischen und den eidgenössischen Volksabstimmungen abgegeben.

Die Stimmenzählerinnen und Stimmenzähler im Wahlbüro waren überrascht und hoch erfreut über das mitmachen der Schmiedrueder Bevölkerung.

«Eine solch hohe Stimmbeteiligung ist eher selten!» Hörte man da und dort.

Die nationalen Anliegen wurden deutlich abgelehnt

Die Volksinitiative „Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht“ gar mit 62 Ja gegen 332 Nein Stimmen.

Das „Epidemiegesetz“ fand mit 128 gegen 262 ebenfalls keinen Anklang im oberen Rudertal.

Auch die Änderung des Arbeitsgesetzes wurde mit 149 gegen 237 Stimmen abgelehnt.

Ebenso erging es den kantonalen Volksinitiativen, wenn auch wesentlich knapper.

«Ja zur ärztlichen Medikamentenabgabe» wurde mit 190 gegen 202 Stimmen abgelehnt.

«Miteinander statt Gegeneinander» unterlag mit 158 gegen 216 Stimmen ebenfalls.

Sie mögen fragen was daran wohl historisch sein soll. Ja ja, die Stimmbeteiligung hält sich nur im nationalen Mittel, das andere verraten es Ihnen später.

Vorab, alle zur Wahl stehenden Gemeinderätinnen und Gemeinderäte wurden mit einem sehr guten bis überwätigendem Mehr, neu oder wiedergewählt.

Mit 239 Stimmen wurde Frau Esther Eggerschwiler neu in den Gemeinderat gewählt.

Wir wünschen Ihr alles Gute und viel Erfolg für Ihre neun Aufgaben.

Walter Brunner Gemeinderat (bisher) erreichte mit 312 Stimmen, fast 95% der in Betracht fallenden Stimmabgaben. Das ist ein hervorragendes Resultat. Gratulation!

Frau Marliese Loosli, Frau Liliane Brunner und Heinz Sommerhalder alle bisher wurden mit

ebenfalls sehr deutlichen Resultaten wiedergewählt, und für die Amtsperiode 2014-2017 bestätigt.

Historisch, nicht die Resultate, aber die Entscheidung des Souveräns!

Frau Marliese Loosli wurde als Gemeinderat bestätigt und gleichzeitig als Gemeindeammann gewählt.

Schmiedrued-Walde hat seine erste Frau Gemeindeammann, herzlich Gratulation!

Damit nicht genug, Schmiedrued-Walde kann in der nächsten Legislaturperiode gleich mit drei Frauen im Gemeinderat aufwarten.

Ist das etwa historisch? Ja, das ist wirklich ein historischer Meilensein in der Gemeinde-geschichte!

Schmiedrued-Walde und seine Bevölkerung dürfen sich damit zu den modernen, weltoffenen und nicht immer „hinter dem Berg“ stehenden Gemeinden zählen.

Die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten möchten sich an dieser Stelle recht herzlich bei den Einwohnerinnen und Einwohnern für die grossartige Unterstützung bedanken.

„Danke veel mol!“

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.schmiedrued-walde.ch/aktuell/mitteilungen/

Aktuelle Nachrichten