Leserbeitrag
Die Schule Uerkheim jubelt

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
6 Bilder
awa_EidVolksFr (13).JPG
awa_VolksmFrHausgem (3).JPG
awa_VolksmFrHausgem (4).JPG
awa_VolksmFrHausgem (6).JPG
awa_VolksmFrHausgem (5).JPG

Bilder zum Leserbeitrag

̈

Das eidg. Volksmusikfest in Aarau gehört bereits der Vergangenheit an, doch in Uerkheim hallt es noch lange nach, denn die 4. Klasse der Primarschule Uerkheim hat den Publikumswettbewerb unter dem Namen „Steichlopfer vom Hübeli“ gewonnen!

Unter dem Motto „Hausgemachte Volksmusik“ waren Einzelpersonen, Familien, Vereine, Schulklassen oder andere Gruppierungen eingeladen, auf selber gebauten Instrumenten und/oder Alltagsgegenständen zu musizieren, sich dabei zu filmen, den Beitrag auf die Homepage zu stellen und sich damit fürs grosse Finale zu bewerben. Die 4. Klasse der Schule Uerkheim stellte darum einen der leider nur sehr wenigen Beiträge online.

Obwohl sogar der LCH (Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz), das Aarg. Departement Bildung Kultur und Sport via „Kultur macht Schule“ und verschiedene Zeitschriften Werbung für den Wettbewerb gemacht hatten, nahmen leider keine weiteren Schulklassen teil.

Die fünf Finalisten traten am Freitagabend auf der Holzmarktbühne vor einem begeisterten Publikum gegeneinander an. Mit tosendem Applaus wurde die Bühnen-Performance der „Steichlopfer vom Hübeli“, die mit dem Grollen eines selber gebauten Donnerrohres eröffnet wurde, gefeiert. Die 4. Klasse spielte das bekannte indianische Volkslied „Navajo-Stone Game“ auf Steinen und wurde dabei von einem selber gebauten Keramophon aus keramischen Wand- und Bodenplatten und einer grossen Trommel aus einem Kanalisationsrohr begleitet.

Der zweite Preis ging an die Gruppe „Holzklang im Keller“ und der dritte Preis ans „Gartenschlauch Blues Orchester“.

Es war anzunehmen, dass die 16-köpfige Primarschulklasse die grösste Fangemeinde mit nach Aarau bringen konnte; umso mehr freute es die Sieger, dass sie das Lob der Experten vor Ort (Jury) für die beste Bühnen-Performance entgegen nehmen durften. Für die Kinder war die Teilnahme am Wettbewerb, bzw. am Finale in Aarau, ein unvergessliches Erlebnis, auf das sie sich lange und intensiv miteinander vorbereitet hatten. Dabei haben sie erlebt, dass es sich lohnt, sich ein Ziel zu setzen und darauf hinzuarbeiten. Mit Recht dürfen die „Steichlopfer vom Hübeli“ stolz auf ihre Leistung sein.