Leserbeitrag
Die Bremer Stadtmusikanten weilten in Endingen

Tierischer musikalischer Morgen

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder

Am Donnerstagvormittag erlebten die 1. bis 3. Klässler von Endingen und Unterendingen einen tierisch musikalischen Morgen.
Fünf Musiker vom Aargauischen Symphonieorchester, vier Bläser und eine Pianistin, beeindruckten die Kinder mit der musikalischen Umsetzung des bekannten Märchens „Die Bremer Stadtmusikanten".
In einem ersten Teil durften die SchülerInnen die fünf Instrumente kennenlernen. In verschiedenen Klassenzimmern stellten die Musiker die Oboe, die Klarinette, die Querflöte, das Fagott und das Klavier vor. Da kamen bereits die ersten Kinder nicht mehr aus dem Staunen heraus und waren begeistert, wie mit diesen Instrumenten Tierlaute nachgeahmt werden können.
Nach einer Znünipause boten die fünf Musiker ein imponierendes Konzert. Unter der Leitung von Adrian Zinniker erlebten die Kinder das Märchen der Bremer Stadtmusikanten einmal auf eine andere Art. Beim Hundegebell oder dem Krähen des Hahnes hielt das eine oder andere Kind sogar die Ohren zu. Als die Räuber durch die lauten Tiergeräusche aus dem Haus vertrieben wurden, war die Freude unter den Kindern gross.
Ein unvergesslicher Morgen nahm leider viel zu schnell sein Ende und das Lied „Muss i denn zum Städtele hinaus" klang noch eine Weile in den Schulgängen nach. (mgr)