Leserbeitrag
Die Badener Waldfüchse nehmen die Fährte auf

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen nehmen 16 Waldfüx-Kinder nach einer grösseren Pause ihre Fährte im Liebenfels-Wald wieder auf.

Drucken
Teilen

Ihre Rucksäcke sind bepackt mit Essgeschirr, Taschenmesser, Sitzmatte, Säge, Becherlupe und sonstigen unentbehrlichen Utensilien für den Aufenthalt im Wald. Heute geht's auf Entdeckungspirsch - Spürnasen sind gefragt. Bevor jedes Kind startet, erhält es vom Zwerg «Wurzelpurzel» ein Forscherheft und eine Lupe. Eifrig suchen die Kinder nach verschiedenen Spuren im Wald. Schon bald werden Fuchs- und Reh-Kot gesichtet, kleine Mäuselöcher entdeckt und angefressene Tannenzapfen gesammelt. Das schönste Ereignis an diesem Waldtag ist ganz klar das Trittsiegel eines Marders.

Dies ist eine von vier Waldfüx-Gruppen des Vereins naturspielwald, die sich zehn Mal im Jahr in und um Baden treffen, um den Lebens- und Erlebnisraum Wald zu erkunden. Begleitet werden die fünf- bis achtjährigen Kinder von einem naturpädagogisch ausgebildeten Zweierteam. Ziel des Angebotes ist es, den Kindern den Wald und dessen Bewohner während den vier Jahreszeiten näherzubringen, sie in ihrem Bewegungsdrang und ihrer Entdeckerfreude zu unterstützen und sie auch in ihrem Sozialverhalten zu stärken. Der Wald ist ein idealer Ort für Spiele und Abenteuer, er bietet aber auch Raum zum Verweilen und Beobachten. An verschiedenen Plätzen erleben die Kinder die Veränderungen in der Natur, lernen die Spuren und Schlafplätze der Tiere zu erkennen und dürfen auch einfach mal einen Bach umleiten oder einem Zwerg ein Mooshäuschen bauen.

Das Waldfüx-Jahr startet im August/September 2010. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Für Informationen und Anmeldung: 056 496 56 63 oder www.naturspielwald.ch. (rbl)

Aktuelle Nachrichten