Leserbeitrag
Der Kirchenchor Sulz in Freiburg im Breisgau

Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Dass das Ziel der diesjährigen Reise den Kirchenchor Sulz nach Freiburg im Breisgau führte, war kein Zufall, wohnt doch dort der Sulzer Chorleiter Stefan Pöll. Mit der Deutschen Bundesbahn fuhr man von Laufenburg Ost in die prächtige Universitätsstadt. Eine Stadtführerin erzählte viel Wissenswertes aus der Geschichte, aber auch aus der Neuzeit von Freiburg. Kaum vorstellbar, dass praktisch die ganze Stadt am 27. November 1944 durch einen Bombenangriff restlos zerstört wurde. Anhand von alten Plänen und Fotos wurde danach in jahrelanger Arbeit die Stadt wieder aufgebaut. Lediglich das Münster blieb praktisch unverschont. Hier wurden unter anderem die vier Orgelwerke bewundert. Im Rahmen der sogenannten Marktkonzerte kamen die Sängerinnen und Sänger gleich auch noch in den Genuss einer Kostprobe der „königlichen“ Instrumente. Beim abschliessenden gemütlichen Zusammensein in einem Strassencafé auf dem Münsterplatz bestaunte die Reisegesellschaft die Darbietungen einer Seiltänzertruppe. Mit vielen neuen Eindrücken kehrte man im Laufe des Abends nach Sulz zurück.

Aktuelle Nachrichten