Leserbeitrag
Das Team Suhrental Junioren C steigt in die CCJLC auf

Ernst Schneider
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Bild: Bruno Schürk

Die C-Junioren der Gruppierung Team Suhrental haben es geschafft. Nach einer sehr erfolgreichen Vorrunde in der regionalen 1. Stärkeklasse steigt die Mannschaft des Trainergespanns Bruno Schürk und Peter Lüthy ungeschlagen in die Coca Cola Junior League auf.
Die Gruppierung "Team Suhrental" mit der Beteiligung der Vereine SC Schöftland, FC Kölliken und FC Muhen, welche seit der Saison 2011/12 besteht und nach erfolgreichem Start bei den A-Junioren und den B-Junioren in dieser Saison mit einem Team bei den C-Junioren erweitert wurde, kann einen ersten schönen Erfolg feiern. Nach einer sehr erfolgreichen Vorrunde, in welcher die Mannschaft in der Meisterschaft ungeschlagen (10 Siege, 1 Unentschieden) geblieben ist und mit 9 Punkten Vorsprung auf den FC Brugg ungefährdet den Gruppensieg erreicht hat, kann das Team nun in der Rückrunde in der höchsten Liga im Junioren-Breitenfussball, der Coca Cola Junior League spielen. Dort wird das Team, welches von Bruno Schürk und Peter Lüthy trainiert wird, auf Gegner aus der Nordwestschweiz und dem Kanton Solothurn treffen. Aus dem AFV sind das Team Regio Zofingen und der FC Frick vertreten. Die Jungs werden in dieser Gruppe deutlich mehr gefordert werden und die Siege werden nicht mehr so leicht zu erringen sein. Dennoch wird die Mannschaft alles geben und versuchen, am Ende der Rückrunde den Klassenerhalt zu schaffen, was aber bestimmt nicht einfach werden wird, da es gleich drei Absteiger geben wird.
An dieser Stelle darf noch erwähnt werden, dass die Mannschaft von der Firma Bystronic AG, Niederönz mit schicken Sporttaschen ausgerüstet wurde. Das Team bedankt sich an dieser Stelle herzlich beim Sponsor für diese noble Geste.
Die am Team Suhrental beteiligten Vereine gratulieren der Mannschaft und dem Staff herzlich zur hervorragenden Leistung und wünschen für die Rückrunde viel Glück und Erfolg.

Aktuelle Nachrichten