Leserbeitrag
Das neueröffnete Oberstufenschulhaus Feld begeistert Jung und Alt

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
12 Bilder
: Das offiziell eröffnete Schulhaus Feld.
Auch am Samstag muss Schulpflegepräsident Rainer Kirchhofer arbeiten.
Schule anno 1933 – Stock inklusive.
Regierungsrat Alex Hürzeler verewigt sich im Gästebuch der Schule.
Gemeindeammann Hans Ulrich Reber während der Rede (m.).
Schulpflegepräsident Rainer Kirchhofer und Regierungsrat Alex Hürzeler (v. l) im Gespräch.
Im Neubau werden Fotos des Prozesses ausgestellt.
Die würenloser Schulleitung Lukas Müller und Claudia Stadelmann.
Regierungsrat Alex Hürzeler probiert sich im Chemieunterricht.
: Der Neubau.
Regierungsrat Alex Hürzeler hält eine kurze Rede.

Bilder zum Leserbeitrag

Die Fünftagewoche hat seit vielen Jahren auch an der Schule Einzug gefunden. Trotzdem müssen an diesem Samstag die rund 650 Schülerinnen und Schüler der Primar- und Oberstufenschule zur Schule kommen. Und das obwohl gestern bis spätabends noch das Jugendfest in vollem Gange war. Doch dieser obligatorische Besuchstag ist sehr gut geplant, erzählt Schulpflegepräsident Rainer Kirchhofer. Denn heute soll das neue Oberstufenschulhaus Feld eingeweiht werden „Und ein Schulhaus kann man nun einmal nicht ohne Schüler eröffnen.“, so der Schulpflegepräsident.

Zusätzlich zu dem Einblick in den regulären Schulalltag gibt es auch noch das eine oder andere Besondere. So zum Beispiel eine Klasse, in der die Jungen und Mädchen noch angezogen sind, wie 1933, während die Lehrpersonen in Nonnen- und Mönchsgewänder gekleidet sind und einen langen Stock in der Hand halten. Alle schreiben mit Rechts, Blockschrift gibt es nicht und wenn jemand einen krummen Rücken machen sollte, steht die Lehrerin hinter ihm und schwingt drohend den Stecken.

Die feierliche Eröffnungszeremonie mit Reden und Banddurchschneidung ist gut besucht. Dem Gemeindeammann Hans Ulrich Reber gefällt sowohl das Schulgebäude, als auch die termingerechte und günstige Bauweise, das Budget wurde nicht überschritten, was viele Steuerzahler freut. Neben dem Gemeindeammann ist auch Regierungsrat Alex Hürzeler anwesend. Für ihn gibt es heute eine besondere Überraschung. In einem der Klassenzimmer unterrichtet noch immer seine damalige Erst-Primarlehrerin. Die Freude beim Wiedersehen war auf beiden Seiten sehr gross.

Der Regierungsrat lobt das neue Schulgebäude, das im Minergie-Standard gebaut wurde als „gut in die Umgebung integriert“ und „elegant“ und kommt beinahe nicht mehr aus dem Schwärmen heraus, wie gut ihm die Schule gefällt. Mit einem Zitat von Einstein beendet er seine Rede und verschiedene Mitarbeiter am Projekt geben in einem kurzen, gesprochenen Rap das Wichtigste über den Bau zum Besten. Trotz einem langen, kalten Winter und der zweifachen Überschwemmung der Baugrube konnte das Schulhaus pünktlich zum Schuljahresstart bezogen werden und auf den schulisch modernsten Stand der Technik gebracht werden.

Besonderes Lob gibt es für die Schulleitung: „Auch wenn sie sich jetzt etwas zurückhalten, haben Claudia Stadelmann und Lukas Müller enorm viel geleistet für den Bau des Schulhauses und auch den heutigen Eröffnungstag.“, so Toni Möckel, Gemeinderat von Würenlos.

Aktuelle Nachrichten