Leserbeitrag
CVP Bezirkspartei Bremgarten mit Ortsparteien in Bern

Besuch im Bundeshaus

Drucken
Teilen

Am Tag der würdigen Bundesratswahl von Didier Burkhalter (FDP) hat die CVP-Bezirksparteileitung einen Ausflug ins Bundeshaus für Vertreter der Ortsparteien organisiert. Das Datum wurde früh im Voraus bestimmt, doch erwies es sich nachträglich als äusserst interessant, da nach dem Rücktritt von Bundesrat Couchepin sein Nachfolger gewählt werden musste. So kreisten unsere ersten Diskussionen beim Zusammentreffen natürlich um diese spannende und für einmal ohne Spielchen ablaufende Bundesratsersatzwahl.

Nach der strengen Sicherheitskontrolle wurde der gut 20-köpfigen Gruppe der Eintritt ins Bundeshaus gewährt. Dort verfolgten wir die laufende Herbstsession im Nationalrat über die Strukturreform des BVG in Anwesenheit des zuständigen Bundesrates Couchepin. Der eine oder andere Zuhörer mag etwas enttäuscht von seinem ersten Besuch der Session gewesen sein, da man spannende und feurige Debatten wie teilweise in ausländischen Parlamenten erwartete. Doch oft geht es um technische Details und nur ab und zu um politisch brisante Themen, wo sich die Parlamentarier/innen vor der Öffentlichkeit profilieren können. Ausserdem störte sich der eine oder andere an der Unruhe im Saal, den leeren Plätzen und den unaufmerksamen Politikern. Dies hat allerdings seinen guten Grund. Dies erklärte uns die Badener Nationalrätin Esther Egger, die uns liebenswürdigerweise empfing. Die Nationalräte/innen sind nämlich über die Geschäfte bereits informiert und haben oft gleichzeitig Kommissions- und Fraktionssitzungen und Diskussionen mit Parteikollegen oder politischen Gegnern. Ferner empfangen sie Besucher. Im Milizsystem geht dies gar nicht anders. Um an den entscheidenden Abstimmungen jedoch dabei zu sein, haben sie einen Pager dabei, der frühzeitig zu vibrieren beginnt, um rechtzeitig den grünen, roten oder gelben Knopf an ihrem Platz zu betätigen.

Danach stellte sich Esther Egger den verschiedenen Fragen der interessierten Exkursionsteilnehmer über den politischen Betrieb in der Bundeshauptstadt und den Ablauf und die Organisation der Sessionen. Sie verriet uns auch einiges über die Wahl und die Strategien der CVP an der Bundesratswahl, wo die FDP ihren Sitz verteidigen und die CVP keinen zweiten erringen konnte. - Die CVP'ler wurden zudem von einem Parlamentsführer, der in Bremgarten aufgewachsen ist, durch das Bundeshaus geführt. So durften wir den Ständeratssaal besichtigen und erfuhren einiges über die Geschichte und die Architektur des Bundeshauses.

Dank der perfekten Organisation der Präsidentin, Alexandra Abbt, nahmen wir das anschliessende Abendessen im Café Fédéral, und zwar im Bundesratsstübli, ein. Nach einem wunderbaren Essen, offeriert von der Bezirksparteileitung, fuhren wir mit vielen Eindrücken von Bundesbern bereichert in unsere Heimat zurück. (Ferdinand Weissenbach)

Aktuelle Nachrichten