Leserbeitrag
Chumm und mach mit - Winterferien in Ruhpolding 20. - 27. Januar 2019

Monika Descombes
Drucken
Teilen
10 Bilder
Plötzlich hört der Weg auf....
...dann geht's einfach querfeldein weiter
Fahrt auf den Rauschberg
Himmelsstürmer
Panorama auf dem Rauschberg
Adams Hand
Bei der Windbeutelgräfin
Das sind sie jetzt also
d'Helen vo Schliere mit de fromme Helen

Winterferien in Ruhpolding
20. – 27. Januar 2019

d’Urdorfer Wandergruppe het mich das Johr wieder mit gnoh
mit em Car sind mir guet in Ruhpolding a-cho
über d’Autobahn a Münche verby
es isch en recht langi Fahrt gsy
unterwägs hämmer Zmittag gässe
und fascht mit eme schlechte Gwüsse
die grosse Schnitzel im Teller lo stoh
aber de Sigi het denn nochli öppis devo mitgnoh
als Zwüscheverpflägig, wenn er got go lang laufe
denn muess er scho nüt zum ässe chaufe

Im Hotel Post tüend mir eusi Zimmer bezieh
de René, euse Leiter, erklärt wo und wie
mir alles finde, d’Sauna und s’Hallebad
gly sind mir zum Nachtässe parad
mir chönd uswähle zwüsche Fleich Vegetarisch oder Fisch
s’Aesse wird serviert an Tisch
nochli Jasse oder spiele, oder doch gly is Bett
wenn me natürlich am Morge wett
am siebni mitmache bim Turne mit de Monika
sött me scho gnueg gschlofe ha
es chlieses Grüppli het ufmöge
die andere treffed mir bim Zmorge
wo mir eus am Buffet chönd bediene
dusse isch es bedeckt, d’Sonne tuet nid schyne
jetzt gits zum Woche-Afang
mit emene Fuehrer en interessante Dorfrundgang
er tuet eus vieles über Gschicht und de Sport verzelle
mir bsueched au die schöni Chile
am Nachmittag tüend mir de Traun no spaziere
uf teilwys schmale Wäge balanciere
dass mir nid im tiefe Schnee versinke
nachher im Schuhbeck go Kaffee trinke
es isch enorm, die Uswahl a Torte
weles isch ächt die beschti Sorte
bim Lädele findet d’Alice en wunderschöne Schal und Huet
das stoht ihre würklich guet

für de Zyschtig isch schöns Wetter a-gseit
mir händ eus uf en Usflug uf de Rauschberg gfreut
z’erscht aber wird en Wanderig under d’Füess gnoh
teilwys dur tüüfe Schnee
uf de Rauschberg fahred mir mit Kabine
dobe uf 1600 m tuet herrlich d’Sunne schyne
und es Panorama, schöner chönnts nid sy
hunderti vo Bergspitze chönned mir gseh
die Ussicht do obe isch würklich en Pracht
unwahrschienlich, was de Herrgott her gmacht
es paar Tapferi tüend nachher no retour laufe
d’Syliva wott no e warmi Chappe chaufe
einigi no s’Hallebad benütze
pünklich tüend zum Znacht alli am Tisch sitze

De Wäg de Traun entlang isch eus jetzt bald bekannt
aber mir sind alli gspannt
de René tuet eus zur Windbeutelgräfin füehre
die Spezialität muess me unbedingt probiere
speziell isch scho das schöne Huus
und die Windbeutel gsänd würklich prächtig uus
guet sind sie derzue no au
aber alli händ gnueg a eim, niemmer mag zwöi
es lohnt sich au, die schöne Sääl no z’gseh
uf em Heiwäg wanderet mir nomol dur de Schnee
zobig müend mir uswärts go ässe
nei nei, d’Post het eus nid vergässe
so chönned mir es anders Restaurant usprobiere
und emol z’Nacht dur Ruhpolding spaziere

Am Donnstig loht eus d’Sonne echly im Stich
aber wandere schönned mir jo glych
es isch en schöne Wäg dur de verschneiti Wald
chunnt ächt die Chiemgau-Arena bald
weiss de René überhaupt, wo d’Strass dure goht
nach eme chline Umweg chömed mir für d’Fuehrig aber z’spot
das isch aber nid eso schlimm
mir nähmed en chline Imbiss im Restaurant ii
tüend ohne Füehrig die riesige Anlage bestuune
und nach de Biathlon-WM gits no en huufe zum Abruume

retour nämed mir de Wäg wieder under d’Füess, es isch jo glych wyt
aber wieso bruched mir jetzt weniger Zyt?
für die letschte Kilometer benutze mir de Bus
so chönd mir nochly käfele oder ruehed us

Vieli Wanderige, wo de René het vorgseh
chan er nid mache wäge zu viel Schnee
de Bus uf Reit im Winkel tuet au nid fahre
d’Strass isch gsperrt wäge Lawine-Gfahre
so müend mir halt in Ruhpolding bliebe
und i der Nöchi Zyt vertriebe
was und wele Wäg hämmer no nid gseh?
de Sagewäg isch en gueti Idee
die Gschichte sind spannend und interessant
bim Laufe hämmer’s nid pressant
mir chömed by der Windbeutelgräfin verby
es isch eso speziell, mir chered nomol y
ässed süessi Knödel, oder pikanti, i de Suppe
nach em Aesse trennt sich eusi Gruppe
ich muess natürlich no „die fromme Helene“ probiere
uf unterschiedliche Wäge tüend mir zrugg marschiere
by lichtem Schneefall, es isch en herrliche Wintertag gsy
und bald sind jo eusi Winterferie verby

Hüt am Morge gseht Rupolding ganz winterlich us
es schneit, mir gönd aber glych usem Huus
es git en Umzug, e Musig tuet spiele
mir laufed mit bis ufe zur Chile
de Holzfällerverein tuet 400 Johr Jubiläum fyre
do derzue tuet en fyrliche Gottesdienst ghöre
en ydrücklichi Fyr dörfed mir erläbe
zum Schluss erteilt de Bischof allne de Säge
de Tag gestaltet hüt jedes individuell
Zyt bliebt jo nümm eso viel
de Sigi wird wie fascht jede Tag, no vieli Kilometer laufe
mir die letschte Souvenir chaufe
d’Koffere packe, morn gönd mir jo wieder hei
denn sind vieli vo eus wieder elei
mir fahred zrugg wieder mit em Car
aber es isch eus allne klar
dank de guete Organisation vo de Monika und em René
händ mir in Ruhpolding viel Interessants gseh
mir tüend au die schöni Gmeinschaft schätze
drum tuen ich die Glägeheit benütze
ganz herzlich z’danke, Monika und René, es isch wunderschön gsy
und im nächste Johr sind mir gärn wieder derby

26. Januar 2019

Helen Adler

Aktuelle Nachrichten