Leserbeitrag
Besuch beim Mittagstisch der Pro Senectute

Marlis Weiler
Drucken
Teilen

Was gibt es Schöneres, als an einem trüben grauen Nachmittag Besuch zu bekommen? Frau Verena Sägesser Wittwer hat am vergangenen Donnerstag das Länzerthus in Rupperswil besucht.

Die Gäste des Pro Senectute-Mittagstisches, die Bewohnerinnen und Bewohner des Länzerthus sowie zahlreiche Besucherinnen und Besucher erfreuten sich ob den Ausführungen von Frau Sägesser. Sie stellte den Heimgarten Aarau, ein Daheim für Frauen mit besonderen Betreuungsbedürfnissen, vor. Das Heim wird von ihr sehr feinfühlig und mit ganz viel Herzblut geführt. Frau Sägesser verstand es, die Zuhörer mit den Erzählungen aus ihrem Alltag und Geschichten aus ihrem Buch in ihren Bann zu ziehen. Die einen Schilderungen stimmten einem nachdenklich, wiederum andere brachten die Anwesenden zum Schmunzeln. Man spürt, dass ihr das Wohl der Frauen sehr am Herzen liegt. Beeindruckend ist auch, wie sie allen Bewohnerinnen vorurteilsfrei begegnet und sie ohne zu werten akzeptiert.

Wir haben diesen Anlass alle sehr genossen und bedanken uns bei Frau Sägesser ganz herzlich für ihren Besuch. Ein besonderes Dankeschön gebührt auch Frau Therese Rickenbacher, welche die Durchführung dieses Anlasses im Länzerthus ermöglichte und Frau Verena Schmidiger, welche mich dabei unterstützte.

Der Mittagstisch der Pro Senectute des Bezirks Lenzburg soll ein Ort der Begegnung sein, wo man sich zum Mittagessen trifft und die Geselligkeit pflegt. In Rupperswil findet dieser jeden zweiten Donnerstag im Monat in der Cafeteria des Länzerthus statt.

Aktuelle Nachrichten