Leserbeitrag
Bergtour

Christa Fust
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Herrliche Wanderung

Die Virtus-Turnerinnen begaben sich auf eine eintägige Bergtour auf die Rigi. Die wunderschöne Aussicht hinunter auf den Vierwaldstättersee, Zugersee, die umliegenden Berge und das Mittelland faszinierte die Turnerinnen.

Am Sonntag-Morgen besammelten sich 21 Virtus-Turnerinnen um 7.30 Uhr am Bahnhof. Der Zug in Richtung Rotkreuz wurde bestiegen. Dort wechselte die Turnerinnenschar in den Zug nach Luzern. In Luzern stand das Schiff bereit zum Einsteigen. Auf der Fahrt von Luzern nach Vitznau genossen die Virtus-Turnerinnen Kaffee und Gipfeli. Gemeinsam fuhr die Gruppe mit der Zahnradbahn von Vitznau nach Rigi-Kaltbad. Hier stiegen die „Wandervögel“ aus. Nach wenigen Schritten wurde bei der Kapelle Halt gemacht. Ein Lied wurde angestimmt. Der Gesang der Turnerinnen wurde bald von der Orgel unterstützt. Dank der Bekanntgabe der Liednummer, blieb es nicht nur bei der ersten Strophe. Die Schar wanderte bis Rigi Staffel. Von dort nahm eine Gruppe noch den Rest der Wanderung bis Rigi Kulm unter die Füsse. Die restlichen Turnerinnen entschlossen sich, mit der Bahn hinauf zu fahren. Vorerst wurde im Wartesaal viel Gluschtiges aus den Rücksäcken gekramt.

Auf Rigi Kulm stiess man im Restaurant auf die Wandergruppe und die „Geniesserinnen“. Vorerst wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Dann ging’s hinauf zur Aussichtsterrasse, wo die herrliche Rundsicht genossen wurde. Inzwischen hatte sich der Nebel schon fast ganz aufgelöst. Nach einem Gruppenfoto stiegen die Wanderinnen zum Kessiboden ab. Dort fand der Kaffee Schnapps reissenden Absatz. Zudem wurde die Sonne genossen. Weiter führte die Wanderung nach Rigi Staffel und hinunter nach Rigi Klösterli, wo noch eine Verpflegungspause eingeschaltet und auf den Zug gewartet wurde. Im Zug hinunter nach Goldau stiess man auf die „Geniesserinnen“. Via Zug und Rotkreuz erreichten die Turnerinnen kurz nach sieben Uhr Wohlen, wo bereits eine Empfangsdelegation der Partner wartete. Im Feldschlössli fand diese unvergessliche Bergtour, die von Claire Meier und Annemarie Wiederkehr ausgezeichnet organisiert worden war, einen gemütlichen Ausklang.

Aktuelle Nachrichten