Leserbeitrag
Ausfahrt des Seniorenzentrums Weiningen auf den Bielersee

Fabienne Schmid
Drucken
Teilen

Zehn vor zehn fuhren am Donnerstag, 18. April gut gelaunte Pensionärinnen, Pensionäre und Begleitpersonen mit zwei rollstuhlgängigen Köchli-Autobussen vom Seniorenzentrum Im Morgen in Weiningen nach Biel und genossen eine prächtige Rundfahrt auf dem Bielersee.

Nach der Fahrt durch Weiningen und Geroldswil ging es bei Oetwil auf die Autobahn, am Fressbalken vorbei und durch die dritte Röhre des Bareggtunnels in den Kanton Aargau. Bald kamen die Schlösser Brunegg und Lenzburg in Sicht. Lenzburg kann auf eine besonders grosse Geschichte zurück blicken. In Kölliken ist die Anlage zur Beseitigung der Altlasten immer noch im Betrieb. In Aarburg steht die Burg auf der Bergkante. Bei der Autobahn-Kreuzung Egerkingen, mit Abzweigungen Richtung Basel und Zentralschweiz, sind die Grossverteiler-Zentren. Bei Oensingen mit dem Schloss Neu Bechburg zweigt die Strasse nach Balsthal und Richtung Baselbiet ab. Bald kam der Weissenstein oberhalb Solothurn in Sicht. Wir verliessen die Autobahn Richtung Bern und fuhren nach Biel weiter. Diese Gegend ist bekannt durch Uhrenfabriken mit bedeutenden Marken.

Am Seeufer in Biel stand das Schiff „Petersinsel“ bereit zum einsteigen. Der Speisesaal war für uns reserviert. Punkt zwölf Uhr fuhr das Schiff zur Rundfahrt aus. Es hielt an allen Stationen an, zuerst in Engelberg, dann in Twann, Ligerz, Petersinsel, La Neuveville und Erlach. Dann fuhr es zurück nach Biel. Während der schönen Fahrt mit Blick auf blühende Gärten und Rebberge gab es ein ausgezeichnet mundendes Mittagessen, mit Salat, Kartoffelstock, Erbsli, Rüebli und Fleischvögeln, einen feinen Dessert und Kaffee. Dazu natürlich rote und weisse Weine aus Twann und Mineralwasser. In Ligerz steht die Kirche nicht im Dorf, sondern auf einer Anhöhe im Rebberg. Um 14,30 Uhr fuhr das Schiff wieder in Biel ein und kurz danach begann die Rückfahrt mit den Autocars.

Petrus meinte es gut mit uns, er liess die Sonne scheinen. Auf der Heimfahrt wurde viel über den schönen Tag, die prächtige Schifffahrt und weitere Erlebnisse gesprochen. Hermann Häfeli sagte, er sei schon einmal mit der Feuerwehr Oberengstringen auf dem Bielersee gewesen. Eine Dame sagte, sie war einmal in Twann aber heute das erste Mal auf einem Schiff auf dem Bielersee. Eine andere Dame war in La Neuvev0ille im Haushalt-Lehrjahr. Dank der dritten Tunnelröhre am Baregg verlief auch die Rückfahrt ohne Stau. Um 16.30 Uhr fuhren die Cars nach Weiningen zurück. Zahlreiche Pensionärinnen, Pensionäre und Gäste bedankten sich beim Heimleiter René Brüggemann, bei der Hausbeamtin Datiana und bei den Chauffeuren für die schöne Fahrt.

Leo Niggli

Aktuelle Nachrichten