Leserbeitrag
Arbeitstag des NV Muhen

Irene Wehrli-Herde
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Schwerarbeit im Weiher
Schwerarbeit am Ufer
Auch die Jüngsten waren voll dabei

Bilder zum Leserbeitrag

Im Jahresprogramm des NVM steht im November ein Einsatz bei der Gibelmauer und am Weiher beim Waldhaus Muhen.

Im Gibel ist das Gras zu mähen und abzutransportieren. Dies wurde bereits am Freitagnachmittag vorbereitet. Leider war das Gelände so sehr aufgeweicht, das wir das Gras nicht wie vorgesehen mit dem Schilter abtransportieren konnten. Dies muss nun auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Am Samstag wurden die Helfer vom Präsidenten Heinz Hess begrüsst und über die anstehenden Arbeiten informiert. Als alle mit den entsprechenden Werkzeugen ausgerüstet waren, gings gleich zur Sache: Mit dem Motormäher, der Motorsense und der Sense wurde dem Gras, Schilf und Brombeerstauden zu Leibe gerückt.

Mit Stiefelhosen gut gegen die Nässe geschützt schnitten Heinz Hess und Hansulrich Baumann mit Sensen das Schilf im Weiher. Dieses wurde mit Rechen und Gabeln aus dem Weiher „gefischt“, damit es nicht darin verfault. Würde das nicht gemacht, wäre der Weiher innert kürzester Zeit zugewachsen und würde verlanden.

Das nasse und dadurch sehr schwere Schnittgut wurde teils an den Waldrand gelegt, wo es verrotten kann oder aufgehäuft, damit es freundlicherweise durch das Forstamt Muhen entsorgt wird. Da der NVM nicht über grosse Fahrzeuge verfügt, ist es unmöglich solche Mengen selber abzutransportieren.

Solche Arbeiten machen hungrig. Nicht fehlen durfte deshalb das Znüni beim Waldhaus. Alle genossen es sichtlich. Frisch gestärkt machten sich alle wieder ans Werk für den restlichen Morgen, sodass um die Mittagszeit die geplanten Arbeiten erledigt waren. Heinz Hess bedankte sich bei den rund 20 Helfern, darunter auch 2 Kinder und einige Jugendliche, ganz herzlich für den tollen Einsatz. Müde aber zufrieden gingen alle ins Wochenende.

Wer gerne auch mal bei einem Einsatz für die Natur durch den NVM dabei sein möchte melde sich bitte beim Präsidenten Heinz Hess. Wir freuen uns jederzeit über neue Helfer.

Irene Wehrli