Leserbeitrag
ALTE GARDE besucht die Lachsräucherei in der Klus/Balsthal

Heinrich Kissling-Studer
Merken
Drucken
Teilen

Oberbuchsiten

ALTE GARDE besucht die Lachsräucherei in der Klus

Von Heinrich Kissling

Gegen 30 Mitglieder der ALTEN GARDE vom Schützenverein Oberbuchsiten trafen sich beim Apéro vor dem Schützenhaus zu einem Willkommenstrunk. Vize-Obmann Heinz Stalder begrüsste die Gardemitglieder und teilte mit, dass unser Obmann Fritz Lüdi den Ausflug mit dem Mittagessen und der Besichtigung der Lachsräucherei in der Klus mustergültig organisiert habe, leider wegen seinem Rückenleiden daran nicht teilnehmen kann und dass für ihn Kurt Aebi die Führung übernehmen wird. Kurz vor Mittag startete Kurt sein Überraschungsprogramm. Mit einem Car fuhren wir Richtung Olten. Beim Kreisel kurz vor Hägendorf drehte der Car um und fuhr wieder Richtung Egerkingen, so dass er gut in die Auffahrt zur Santel-Besenbeiz einbiegen konnte. Auf der Terrasse genossen wir feinen Hobelkäse mit Speck und Brot. Der Landwirt Bruno Flury ist Besitzer des Santelhofes. Er schilderte uns seinen Betrieb und erklärte, mit welchen Problemen er mit der Bewirtschaftung seines Hofes fertig werden muss. Nach dem Imbiss machten wir eine Betriebsbesichtigung der ersten Lachsräucherei in der Schweiz, der Firma Dyhrberg in der Klus bei Balsthal. Für die Hygiene und Sicherheit der Besucher hatte jeder Teilnehmer ein umfangreiches Merkblatt erhalten. Diese Vorschriften müssen unbedingt eingehalten werden. Vor dem Betreten der Verarbeitungsräume mussten wir uns einkleiden, eine Kopfbedeckung überziehen und Handschuhe tragen. Nach dem interessanten Rundgang genossen wir eine Degustation mit herrlich mundenden Rauchfischprodukten, feinem Brot und genüsslichem Weisswein. Ein gemütlicher Ausklang mit Kaffee und Dessert erfolgte bei Regina und Heinz in der Schützenstube und rundete den Herbstausflug ab. Herzlichen Dank an die Organisatoren!