Leserbeitrag
Allen einfach ein Jahr 2021 ohne diese Krankheit

Dieter Wundrak-Gunst
Drucken
Teilen

Das Jahr 2021, die Hoffnung stirbt zuletzt

Wohnt man wie ich zum Beispiel in Frenkendorf, dann das alte Jahr wie auch von heute an, das wäre der 1. Januar 2021, das NEUE JAHR. Leider ist diese Jahr im November meine Frau verstorben, also bin ich jetzt irgendwie ganz allein in dieser Welt vom Jahre 2021. Und hat man einen Blick ins Fernsehen, dann vernimmt nur die Traurigkeit, also viele sterben an der Krankheit, die wir weltweit zu verzeichnen haben. Nicht nur bei uns in der Schweiz, nein auch überall, man hat eine Krankheit und weiss nicht, ob morgen dann noch der Alltag ist. Richtig, jetzt hat es die Möglichkeit, dass man mit einem Stich u.U. keine Krankheit mehr haben kann. Doch vernimmt man auch dies, dass auf einmal an anderen Orten neue schreckliche Viren erscheinen. Ich denke hier primär an Südafrika. Einfach jetzt noch zum Positiven. Hoffen wir einfach, dass das Jahr 2021 für uns Menschen weniger schmerzhaft ist. Der Tod, das ist ganz normal, wenn man älter ist, dann kann er erscheinen. Doch es hat auch die Jugend, wo wir sagen können, alles Gute für diese Generation. Und betreffend Menschen wie ich einer bin, hier ist einfach nur dies wichtig, dass man im Alter nicht ganz allein auf dieser Welt noch ist. Also zum Schluss nicht nur Frenkendorf alles Gute zum Neuen Jahr 2021, nein allen Menschen auf dieser Welt würde ich meinen wünschen wir ein GUTES JAHR 2021.

Aktuelle Nachrichten