Leserbeitrag
Adventspopratorium in der reformierten Kirche in Möhlin

Musikalisches Weihnachtserlebnis

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

(Ch. Bitterli) In der gut besetzten reformierten Kirche in Möhlin erlebten die Zuhörer ein ganz besonderes musikalisches Weihnachtserlebnis. Über 60 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Andreas Koubik gestalteten in der stimmungsvollen Kirche mit der sternbeleuchteten Krippe als Kulisse ein modernes Weihnachtskonzert.

Mit popigen Klängen, mit berührenden Texten, schwungvollen Melodien und mitreissenden Rhythmen vermochte es Andreas Koubik mit seinem Projektchor, den Weihnachtsfunken auf die Zuhörer überspringen zu lassen. Zwischen den verschiedenen Gesangsstücken faszinierte der Darsteller Simon mit seinen Gesten und dem Zwiegespräch mit Evelyn Berger, das Publikum zum Nachdenken zu bringen über den Sinn von Weihnachten. „Mensch, wo bist du?" - das war auch der rote Faden, der sich durch das Popratorium zog. Das popige Oratorium wurde eigens auf diese Adventszeit hin für die insgesamt vier Aufführungen im Kanton Aargau und Süddeutschland komponiert, getextet und arrangiert vom Chorleiter. Mit viel Enthusiasmus liessen sich seine Sängerinnen und Sänger auf dieses prozesshaft entstandene Experiment ein - und es gelang! Der grosse Applaus am Ende des Konzertes hat deutlich gemacht, wie sehr es den Zuhörern gefallen hat.
Wieder hat es die reformierte Kirchgemeinde in Möhlin in der Adventszeit verstanden, mit besonderen Veranstaltungen Menschen einzuladen und sie mit nachdenklichen Texten und musikalischen Werken zu berühren.

Aktuelle Nachrichten