Leserbeitrag
Abwechslungsreiches Konzertprogramm der Musikgesellschaft Hornussen

Marcel Herzog
Drucken
Teilen

Musikgesellschaft Hornussen

(HM) Die Musikgesellschaft Hornussen präsentierte am letzten Aprilwochenende unter Mitwirkung ihrer Tambourengruppe ein abwechslungsreiches Jahreskonzert.

10. Jahreskonzert der MG Hornussen mit Michael Kohler

Unter der bereits zum zehnten Mal musikalischen Leitung von Michael Kohler hatte die MG Hornussen auch dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Konzertbesucher vorbereitet. Stimmungsvoll führte René Schweizer, der wie gewohnt sehr unterhaltsam durch das Programm führte, das Publikum auf das Eröffnungsstück “We will Rock you“ von Queen, ein. Mit einem abwechslungsreichen Medley von Andreas Gabalier und dem einstigen Nr.1-Hit “Lemon Tree“, hatten die Tambouren mit “Wirl Wind“ ihren ersten Auftritt. Mit “Amazing Grace“ kam beim Publikum fast etwas “Gänsehautstimmung“ auf, bevor es mit dem rockigen Stück Fame und dem Volkstümlichen Schlager “das Feuer der Sehnsucht“ von Francine Jordi in die Pause ging, wo eine grosse Tombola und ein feines kulinarisches Angebot warteten.

Dudelsackspieler als Höhepunkt im zweiten Teil

Den zweiten Konzertteil eröffnete die MG Hornussen mit dem Hit “Tage wie diese“ der Toten Hosen. Anschliessend war mit “Dr Chinees“ ein “Schottisch“ an der Reihe, bevor der Höhepunkt des zweiten Konzertteils folgte. Mit der Hymne “Celtic Crest“ hatte der Dudelsackspieler Silvio Unternährer aus Frick seinen ersten Gastauftritt, der das Publikum sehr begeisterte. Nach dem zweiten Stück der Tambouren mit “Ry-Express“ des Möhlner Yvan Kym folgte der zweite fesselnde Auftritt des Pipers Silvio Unternährer mit “Highland Cathedral“. Anschliessend folgte ein Abstecher in die Rock’n’Roll Welt mit “Great Balls of Fire“ bevor mit “The Final Countdown“ das offizielle sehr unterhaltsame Programm bereits zu Ende ging. Als Zugabe durfte das Publikum nochmals die Dudelsacktöne von Silvio Unternährer geniessen und die MG Hornussen beendete mit zwei rassigen Märschen ein wiederum gelungenes Jahreskonzert. Ein unterhaltsamer Konzertabend, worüber sich der Musikpräsident Gottfried Herzog freute und sich herzlich beim zahlreich erschienenen Publikum bedankte, endete in gemütlicher Atmosphäre in den späten Nachtstunden.

Aktuelle Nachrichten