Leserbeitrag
Abschlussnachmittag der Seniorinnen Oberentfelden

Katharina Brunner
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

DSC02213.JPG

DSC02213.JPG

Rund hundert Frauen wurden von unseren drei Schäfern und einer ansehnlichen Schafherde auf den Tischen empfangen. Wunderschön sahen die Tische aus mit den sattgrünen Tischsets und den dazu passenden Servietten. Das Schaf, eines der ältesten Haustiere der Menschen begleitet diese seit über 10000 Jahren, sei es als Fleisch-, Milch- oder Wolllieferant. Aber auch in Schlafliedern, Redensarten und in Gleichnissen kommt das Schäflein vor. „Schlaf, Kindlein, schlaf, der Vater hütet Schaf“. Das Gleichnis vom verloreren Schaf erzählte uns mit lustigen Bildern dazu Herr Pfarrer Wahlen in seiner Begrüssung und bald darauf trat Herr Dr. Waldemar Häberli (alias Timo Albiez) auf. Er kam als Biologe und hätte gerne einen vierstündigen Vortrag über Schafe und anderes Getier gehalten, doch er musste sich mit einer Stunde begnügen. Der etwas schrullige Professor verstand es ganz ausgezeichnet, uns alle mit spassigen Sprüchen und seiner Zeichenkunst zum Lachen zu bringen. Schafkälte, Wolf im Schafspelz und am Schluss die Bremer Stadtmusikanten entstanden in Windeseile unter seinen flinken Zeichnerhänden.

Danach assen alle mit grossem Appetit den Herbstsalat und die herrlich schmeckende Lasagne. Dazwischen erklang Klaviermusik von Frau Farnhammer. Nach Kaffee und Kuchen wurden die beiden langjährigen Teamfrauen Liselotte Gehrig und Elsi Bolliger verabschiedet. Beide waren über zehn Jahre ehrenamtlich für die Seniorinnen im Einsatz. Mit grossem Applaus dankten es ihnen all die Anwesenden.

Viele gute Wünsche begleiteten die Frauen auf ihren Heimweg und in die Weihnachtszeit hinein.