Leserbeitrag
88. Kinderkleiderbörse in «neuem Gewand»

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am vergangenen Mittwoch fand nach einjährigem Unterbruch die Herbst-Kinderkleiderbörse statt. In den umgebauten, helleren Räumen des Tellizentrums wurden gut erhaltene Kinderkleider, Schuhe, Autositze, Kinderwagen und Spielsachen von Eltern für Eltern angeboten.

Die von den Aarauer Frauenvereinen im Jahr 1968 ins Leben gerufene Kinderkleiderbörse ist ein Exempel an ehrenamtlichem Engagement. Während drei Tagen, in denen das Material angenommen, sortiert, präsentiert, verkauft und der Rest retourniert wird, arbeiten rund 40 freiwillige Helferinnen an einer Börse. Ein besonderer Dank gebührt dem bisherigen Leitungsteam um Brigitta Mazzocco-Bürgi, Brigit Valli und Monika Langenegger, die durch ihren jahrelangen Einsatz Hunderten von Familien den günstigen Kauf bzw. einfachen Verkauf von Kindermaterialien ermöglicht haben.

Neu ist die Kinderkleiderbörse Aarau seit diesem Herbst ein Angebot des Elternvereins Aarau. Für die Frühlingsbörse (Termin: 19. bis 21. März 2013) plant die neue Arbeitsgruppe, das Bewährte fortzuführen und gleichzeitig den Ablauf zu optimieren mit dem Ziel, längere Verkaufszeiten anbieten zu können. Wer zum ersten Mal mitarbeiten möchte, kann sich beim Elternverein Aarau (www.elternverein-aarau.ch) oder direkt bei Jasmin Peter (T 062 822 78 78) melden.

Der Reinerlös der Kinderkleiderbörse kommt wie bislang einer gemeinnützigen Organisation bzw. einem Projekt für Kinder zugute.

Aktuelle Nachrichten