Leserbeitrag
8. GV vom Judo Club Bad Zurzach

Rahel Kingsley
Merken
Drucken
Teilen

“You may never know what results come of your action, but if you do nothing there will be no result.” Mahatma Ghandi

Auf Deutsch: „ Man kann nie wissen, was unsere eigenen Aktionen für Auswirkungen haben werden. Aber wenn wir nichts tun, gibt es auch keine Auswirkungen.“

Mit dieser Aussage von Mahatma Ghandi eröffnete Marvin Kingsley die 8. GV des Judo Clubs Bad Zurzach. Er ging nochmals das Jubiläumsjahr 2016 durch und er­zählte mit viel Enthusiasmus und Freude, was der Judo Club in diesem Jahr alles geschafft hat. Besteht das Dojo (Judoraum) doch schon 20 Jahre! Alle schwelgten in Erinnerungen an die diversen toll gelungenen Anlässe des vergangenen Jahres.

Das Zitieren der Aussage Ghandis noch einen weiteren Grund. In der heutigen Zeit ist es leider nicht mehr selbstverständlich, dass Mitglieder bereit sind, in Fronarbeit all die anfallenden Arbeiten im Vorstand wie auch im Trainingsbetrieb zu bewältigen. So sind auch die Judokas auf die Hilfe der Mitglieder angewiesen, damit der Verein existieren kann. Wie in jedem Verein, sind es immer wieder dieselben Mitglieder, welche die Organe des Vereins tatkräftig unterstützen. Sei es bei der Mitarbeit beim Dojo putzen oder Hand bieten bei der Organisation der Clubmeisterschaft, damit der Event reibungslos abläuft. Marvin hält fest, dass positiv vermerkt werden kann, dass doch einzelne Junge sich bereit erklärt haben, Verantwortung mit zu tragen. Gleich­zeitig erwähnt er, dass es unumgänglich ist, auch in den nächsten Jahren willige und fähige HelferInnen zu rekrutieren, zeichnet sich doch ab, dass einige 'Altgediente' ver­dientermassen so langsam in die 2. Reihe treten möchten. Zweifellos fördern solche Tätigkeiten und Einsätze nicht nur den Zusammenhalt im Verein, sondern wirken sich früher oder später zweifellos im Leben allgemein aus.

In Sachen Trainer gibt es eine Veränderung. Da weder Romain Meyer (militärbe­dingt) noch Markus Meyer (arbeitsbedingt) ab Sommer 2017 das Training leiten kön­nen, musste eine Lösung gefunden werden. Der Vorstand des Judo Clubs freut sich sehr, dass sich noch ein weiteres Mitglied gemeldet hat, um als Assistenztrainer zu agieren. Nebst Rahel von Ah, die schon seit letztem Jahr hilft, wird nun auch Mike Nussbaumer die Laufbahn als Assistenztrainer einschlagen. Natürlich mit der Ab­sicht, dereinst einmal das Training selber zu leiten. Somit sind sämtliche Trainings für das kommende Jahr gewährleistet.

Wie an einer GV üblich, muss auch der Vorstand gewählt oder bestätigt werden. Demissionen gibt es keine. Nebst dem Präsident, werden auch die restlichen Vor­standsmitglieder mit grossem Applaus bestätigt. Die Zusammensetzung bleibt die­selbe, wie letztes Jahr:

Präsident Marvin Kingsley

Vizepräsidentin Rahel Kingsley

TK-Verantwortlicher Philipp Bissegger

Aktuar Dante Holenstein und Loïc Emery

Materialverwalter Romain Meyer

Kassier Juan Antonio Rodriguez

Beisitzer Daniel Divis

Nach der GV wurde traditionsgemäss das Abendessen gemeinsam vorbereitet. Zu­vor hatte Dante Holenstein noch ein Spiel vorbereitet, das durch den ganzen Abend "gespielt" wurde. Jeder musste aufpassen, was er von wem in die Hand gedrückt bekam. Anschliessend beim gemütlichen Zusammensitzen, gespickt mit vielen Anekdoten, Geschichten und Witzen, wurde das gemeinsam vorbereitete Essen ein­genommen. Zwischendurch gab es Ausrufe wie "Hab ich dich erwischt" und Geläch­ter folgte auf dem Fusse - wieder war ein Anwesender ein Opfer von Dantes Spiel geworden.

Die Zeit verging einmal mehr viel zu schnell. Bald schon hiess es zusammen räumen und die Fischerhütte so herrichten, wie wir sie angetroffen hatten. Auch das ist beim Judo Club Bad Zurzach eine Selbstverständlichkeit, beim Aufräumen helfen alle mit! Mit vollem Elan werden nicht nur die Anwesenden das neue Vereinsjahr in Angriff nehmen.