Leserbeitrag
70. Generalversammlung des Samaritervereins Endingen

Sandra Burgener
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

GV 2015 (15).JPG Die KL/TL Daniela Kropf und Renate Lang präsentieren das Vereinsprogramm 2015.

GV 2015 (15).JPG Die KL/TL Daniela Kropf und Renate Lang präsentieren das Vereinsprogramm 2015.

70. Generalversammlung des Samaritervereins Endingen

Endingen – An der diesjährigen Generalversammlung des Samaritervereins Endingen (SVE), am 16. Februar, konnte die neue Präsidentin, Rosmarie Schellenberg, 19 Aktivmitglieder sowie den Vereinsarzt Dr. Stefano Bachmann begrüssen. Nach einer einleitenden Ansprache der Präsidentin wurde mit einem feinen Essen aus der „Sonnenblick „- Küche alle willkommen geheissen.

Mit Freude wurden Helene Pezzullo und Erwin Wülser einstimmig von der Versammlung als neue Aktivmitglieder aufgenommen. Leider haben sich auch vier Mitglieder für den Austritt entschieden.

Wie immer war das Samaritervereinsjahr intensiv und abwechslungsreich. Im November 2014 wurde der SVE zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Dieses tragische Ereignis war für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung. Dank einem gutorganisierten Alarmsystem war es dem SVE möglich, die Helfer des Sanitätsdienstes und der Feuerwehr tatkräftig zu unterstützen. Im Gedenken an die Opfer dieses Unfalls brannte während der ganzen Versammlung eine Kerze.

Mit einer Power Point Präsentation liess die Präsidentin ein spannendes Jahr revuepassieren. Der Samariterverein war 2014 bei 29. Einsätzen präsent. Nebst den monatlichen Übungen, an denen die Mitglieder Verletzte aus einem Auto retteten, Schnittwunden fachgerecht erstversorgten, Verbände anlegten, einen Body-Check durchführten, BLS/AED Kenntnisse auffrischten und vertieften usw., organisierte der Verein einen gemütlichen Nachmittag zum Tag der Kranken. Grossen Anklang fand bei den Kindern der Kurs „Wunden wie im Film“, den sie während dem Ferienpass besuchen konnten. Auch der beliebte Samariterzmorge fehlte nicht und wurde von den Besuchern sehr geschätzt. An den Blutspendeaktionen in Januar und August durfte der Samariterverein Endingen nebst den treuen Spendern mehrere Neuspender sowie zwei „Spender-Profis“ begrüssen.

Damit die Lehrerschar der Primarschule Endingen an ihrem Refresherkurs die gestellten Fallbeispiele praktisch wie aus dem Leben gegriffen verarzten konnten, moulangierte Erika Brunschwiler die Opfer wie immer mit Hingabe.

Natürlich durften auch die geselligen Momente nicht fehlen. Das Highlight war sicherlich die zweitägige Vereinsreise ins Wallis. Nebst der Besichtigung des Sanitätspostens der Lonza und einer Weindegustation wurde gewandert, gejasst und viel gelacht. Ein weiterer gemütlicher Anlass bot sich beim Chlaushock in der Mostlaube im Vogelsang.

Dank einer aktiven Dorfbevölkerung bekam der SVE auch 2014 die Gelegenheit, an diversen Anlässen Postendienste zu leisten. Den fleissigsten Mitgliedern, Matthias Bärtsch, Hansueli Walther, Cindy Schellenberg und Marlis Scherrer wurde Ihr Einsatz mit einem Geschenkgutschein verdankt.

Die Kassierin, Inga Bärtsch, stellte der Gesellschaft kurzweilig und kompetent die Vereinsrechnung 2014 dar. Die Revisoren lobten ihre tadellose Arbeit und der Revisorenbericht wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Im Turnus von zwei Jahren müssen der gesamte Vorstand, die KL/TL und die Revisoren bestätigt werden. So wurde Rosmarie Schellenberg als Präsidentin, Sandra Burgener als Vizepräsidentin und Aktuarin, Inga Bärtsch als Kassierin, Petra Spuler als Materialverwalterin und Romy Kunz als Postendienstverantwortliche in ihren Ämtern bestätigt. Daniela Kropf und Renate Lang wurden ebenfalls als KL/TL wiedergewählt. Auch Alexandra Spuler und Matthias Bärtsch bleiben in ihren Ämtern als Kassarevisoren.

Daniela Kropf und Renate Lang machten den Anwesenden das Jahresprogramm 2015, welches unter dem Motto „Spannung – Entspannung“ steht, sehr schmackhaft. An den kommenden Übungen werden wir uns mit den Themen Wellness, Taping, „Wau-Wau“ und vielem mehr auseinandersetzen. Dass es sehr spannend werden wird, ist durch unsere engagierten KL/TL garantiert.

Eine besondere Freude war es, Petra Spuler für ihre 20 Jahre Aktivmitglied im Samariterverein Endingen zu gratulieren. Tatkräftig und motiviert unterstützt sie seit 1995 den Verein. Seit 1997 ist sie im Vorstand. Wir hoffen, dass Petra noch lange Zeit Mitglied unseres Vereins bleibt und wünschen ihr alles Gute.

Um 22:10 Uhr dankte Rosmarie Schellenberg allen für ihre Aufmerksamkeit und schloss die 70. Generalversammlung. Bei einem feinen Dessert und Kaffee liess man den Abend ausklingen.