Leserbeitrag
62. GV des Walliser Vereins Baden und Umgebung

Peter Schmid
Drucken
Teilen

Aktueller Vorstand im Amt bestätigt

Am letzten Samstag lud der Walliser Verein Baden und Umgebung zu seiner 62. ordentlichen Generalversammlung ein, zu der sich gegen 50 Teilnehmer im Gasthof Sternen in Wettingen einfanden. Nach der Begrüssung durch die Präsidentin und der kurzen Orientierung über den Ablauf des Abends gab‘s als Erstes eine kräftige Kürbissuppe mit Sahnehäubchen.

Zwischen Vorspeise und Hauptgang begeisterte uns das Duo „Cornelia Montani und der Schneider“ mit einem fulminanten musikalischen Mixt aus italienischen Canzoni, französischen Chansons, Klezmer-Melodien und einer Liebesromanze der ersten grossen Liebe. Das Duo Daniel Schneider, Klarinette und die gebürtige Walliserin Cornelia Montani mit dem Akkordeon und Gesang verzückten die Zuhörer zu totaler Begeisterung, wofür sie sich mit tosendem Applaus herzhaft bedankten. Nach diesem musikalischen Höhepunkt mundete zum Hauptgang der zarte Brasato al Barolo mit Beilagen besonders köstlich.

Durch den anschliessenden geschäftlichen Teil führte Präsidentin Romy Scherler, welche die GV kompetent und speditiv leitete, sodass die meisten Traktanden im Sinne des Vorstandes einstimmig angenommen wurden. Leider sind im verflossenen Vereinsjahr 4 langjährige Mitglieder verstorben, zu deren Gedenken die Anwesenden sich zu einer Schweigeminute erhoben. Für das Traktandum Wahlen hatte der Tagespräsident eine leichte Aufgabe, da sich der aktuelle Vorstand für 2 weitere Jahre wieder zur Verfügung stellte und die Präsidentin Romy Scherler ebenfalls in ihrem Amt bestätigt wurde; einzig galt es, einen neuen Revisor resp. eine neue Revisorin turnusgemäss zu wählen was mit Paul Brack auch beschlossen wurde. Erfreulich war auch die Aufnahme von vier Neumitgliedern durch die GV, umso mehr, da keine Austritte zu vermelden waren. Für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden 2 Mitglieder als Freimitglieder geehrt.

Zum Schluss der GV erhoben sich alle Anwesenden und sangen gemeinsam das schöne Walliser Lied “Nennt mir das Land so wunderschön ........“ .

Der Abend war noch nicht zu Ende und so startete das traditionelle Lotto mit verlockenden Preisen wie Früchtekörbe, Wein, Fleisch und Reisegutscheine. Am Ende strahlten die glücklichen Gewinner über ihre Preise und die Übrigen über einen unterhaltsamen, geselligen Abend.

Peter Schmid

Aktuelle Nachrichten