Leserbeitrag
52. Jahresversammlung ABB Pensionierte

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
Trudy und Martin Müller
Martin Müller

Bilder zum Leserbeitrag

Nebst den üblichen Traktanden, welche an einer Jahresversammlung statutengemäss abgearbeitet werden, standen dieses Jahr die Traktanden Wahlen und Ehrungen im Vordergrund.

Wahlen: Martin Müller hatte nach 14 Jahren als Präsident und Co Präsident seinen Rücktritt aus dem Vorstand eingereicht. So musste ein neuer Präsident gewählt werden. Glücklicherweise hatten wir ein Vorstandsmitglied, das sich für dieses anspruchsvolle Amt zur Verfügung stellte, Urs Meyer.Zunächst wurde der gesamte Vorstand in globo wiedergewählt und danach der Präsident und der Kassier einzeln. Die jeweiligen Wahlen verliefen alle einstimmig. Urs Meyer nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen.

Ehrungen und Dank: Wie jedes Jahr werden die älteste Teilnehmerin und der älteste Teilnehmer mit einem kleinen Präsent bedacht. Ein Blumenstrauss wurde an Frau Marlis Müller und eine Flasche Wein anHeinrich Richner überreicht.

Besonders geehrt wurde vom Vorstand und im Namen aller Anwesenden eine Frau die all die Jahre still im Hintergrund wirkte. Wie wir wissen und die Geschichte hat es immer wieder bewiesen: «Dass hinter jedem erfolgreichen Mann auch fast immer eine starke, tapfere und liebe Frau steht». Wir denkenda insbesondere an eine Frau: Sie ist nie gross im Rampenlicht gestanden ist. Sie hat sich eher immer sehr diskret im Hintergrund bewegt und hat so aber indirekt für uns immer viel gemacht hat. Sie hat sicher auch manche einsamen Stunden verbracht hat während sich ihr Mann seinen grossen freiwilligen Arbeiten gewidmet hat.

Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Trudy Müller der Gattin unseres Co-Präsidenten. Nebst dem grossen Applaus der Versammlung und als kleine Aufmerksamkeit für ihr grosses Wirken im Hintergrund überreichten ihr Ruedi Chiarolini und Ursi Egli einen «Sackleicht von Kägi fret» und einen schönen Blumenstrauss. Wir wünschen Dir Trudy alles Gute und Entspannung zusammen mit Deinem Martin. Geniesst die neu gewonnene Zweisamkeit!

Unserem zurückgetretenen und langjährigen Präsidenten Martin Müller danken wir herzlich für sein unermüdliches Wirken in unserer und zum Wohle unserer Vereinigung Pensionierter ABB ganz herzlich. Jederzeit hatte er ein offenes Ohr für uns und legte, wenn nötig selber Hand an. Er war nicht nur Präsident unserer «Pensioniertenfamilie», sondern ein guter Kollege und ein lieber Freund, ein richtiger «Familienvater». Wir wünschen Dir Martin zur «Pensionierung» von unserer Vereinigung Pensionierter ABB alles Gute und Zufriedenheit, wohlwissend, dass Du uns wenn nötig, mit Deinem Rat und Deinem Wissen gerne unterstützt.

Als Dank erhältst Du von uns ein ganz besonderes Bild Deiner geliebten Stadt Baden und einen Gutschein für einen Zustupf zu einer erholsamen Reise zusammen mit Deinem Trudy.

Der grosse Applaus ist Dein Applaus!

Traktandum 11: Anträge von Mitgliedern gingen keine ein. Dafür stellte der Vorstand einen Antrag an die Mitglieder:

In einer geheimen kurzen Vorstandsitzung hat der Vorstand beschlossen an die Jahresversammlung 2015 folgenden Antrag zu stellen:

Auf Grund seiner jahrelangen erfolgreichen und unermüdlichen Tätigkeit als Präsident der VP ABB stellen wir den Antrag:

« Martin Müller zum Ehrenpräsidenten der VP ABB zu wählen »
Dem Antrag folgte ein tosender Applaus und ein langanhaltendes Standing Ovation das als ehrenvolle Zustimmung gewertet werden konnte.

Der langjährige Weggefährte, ehemaliger Präsident und heutiger Ehrenpräsident der VpA ABB Roland Schuler, sprach die Laudatio zur Ernennung zum Ehrenpräsidenten an Martin.

Seit Martin 2001 zum Präsidenten gewählt wurde, entspannte sich das Verhältnis unter den beiden Badener Pensionierten Vereinigungen spürbar. Bereits im Jahre 2002 fuhren 600 Pensionierte beider Vereinigungen mit einem Extrazug zur Expo.02 ins Drei-Seen-Land. Ab 2004 wurde die spezielle Jubilaren Feier für 80, 90 und 100 jährige der ABB Pensionskasse eingeführt und gemeinsam organisiert. Seither wird sie jedes Jahr durchgeführt und geniesst grosse Beliebtheit. An den Präsidentenkonferenzen der mittlerweile 6 ABB Pensionierten Vereine werden Anträge beschlossen, welche vom Sprecher der Vereine an die Geschäftsleitung der ABB vorgetragen werden. Martin war immer treibende Kraft und stets hilfsbereit beim Umsetzen. Er hat die Ehrenpräsidentschaft verdient und kann seine Zeit gemütlicher und genussvoller angehen. Alles Gute für die Zukunft.

Zur Anerkennung und als Wertschätzung erhält Martin die gerahmte Ehrenurkunde und eine Broschüre mit Fotos von gemeinsamen Aktivitäten.

Martin ist hocherfreut und nimmt die Ehrenpräsidentschaft gerne an und freut sich auf den Rücktritt ins dritte Glied. Mit einem herzlichen Dank an alle und den besten Wünschen an seinen Nachfolger Urs Meyer und der VP ABB endet die Ehrung.

Ruedi Chiarolini

Aktuelle Nachrichten