Leserbeitrag
40 Jahre Tambourenverein Laupersdorf-Thal

Tobias Studer
Drucken
Teilen

Das Vereinsjahr 2018 stand für die Mitglieder des Tambourenvereins in einem besonderen Fokus. Neben den trommlerischen Höhepunkte stand vor Allem das 40-jährige Bestehen unseres Vereines im Vordergrund. 40 Jahre während denen sich die Trommellandschaft immer wieder geändert und unser Verein sich stetig weiterentwickelt hat. Dies war auch der Grund, weshalb an der diesjährigen GV vom 08. Dezember 2018 nicht nur nach vorne, sondern auch viel zurückgeschaut wurde.

Der Grundstein für den Tambourenverein Laupersdorf-Thal und dessen Erfolge wurde vor genau 40 Jahren gelegt. Unter Jakob Otter und 11 weiteren Tambouren wurde am 21. Dezember 1978 der Tambourenverein Laupersdorf-Thal gegründet. Noch heute sind Gründungsmitglieder und Jungtambouren aus dieser Zeit im Verein aktiv und bereichern die heutige Vereinsleitung mit deren Erfahrung.

Der trommlerische Höhepunkt im Jahr 2018 war das Eidgenössische Tambouren- und Pfeiferfest in Bulle VD. Mit rekordverdächtigen 35 Mitgliedern stellte sich der Verein den Juryposten in Bulle VD und ertrommelte sich den hervorragenden 3. Schlussrang. Um ein solch achtenswertes Ergebnis erzielen zu können, bedarf es der Motivation und des Herzblutes eines jeden Teilnehmers und einer jeden Teilnehmerin. Dies ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich, doch der Tambourenverein Laupersdorf-Thal kann immer wieder auf das Engagement seiner Mitglieder zählen – Nur so wird der Verein auch weiterhin an der Spitze der Schweizer Trommelszene mittrommeln.

Aus diesem Grund freut sich der Verein immer wieder neue Mitglieder in seine Reihen aufnehmen zu können. Mit Martin Eggenschwiler aus Balsthal stieg dieses Jahr ein weiterer Jungtambour in die Reihen der Aktivmitglieder auf.

Auch unsere Jungtambouren dürfen auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Am Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest in Arth erreichte Sandro Kobel im Final der Höchstkategorie den hervorragenden 7 Schlussrang und Harithran Kirupakarasarma ertrommelte in der Kategorie T4 den 3. Rang. Für einmal unter den Erwartungen blieb die Sektion in der Festsiegerkategorie S1. Unter der Leitung von Benjamin Otter reichte es in einem starken Teilnehmerfeld für den 6. Rang.

Um die Ausbildung von neuen Jungtambouren auch weiterhin erfolgreich zu gestalten, setzt unser Verein auf ein motiviertes und kompetentes Leiterteam aus den eigenen Reihen.

Neben der Integration in den Aktivverein werden unsere Jungtambouren auch auf Militärfachprüfung vorbereitet. Im Sommer 2018 absolvierten Samuel Häfeli, Remo Joller und Matthias Bläsi mit Erfolg die Rekrutenschule als Militärtambour.

Das 40-jährige Jubiläum wurde jedoch nicht nur mit trommlerischen Leistungen gefeiert. Im September machten sich die Mitglieder des Tambourenvereins Laupersdorf-Thal auf den Weg ins Appenzellerland und feierten unseren Verein, seine Erfolge und die langjährigen Freundschaften.

Der Tambourenverein-Laupersdorf-Thal freut sich auf 40 weitere erfolgreiche Jahre und bedankt sich für die Unterstützung, welche unser Verein immer wieder von der Bevölkerung in Laupersdorf, im Thal und über die Regionsgrenzen hinaus erfahren durfte.

Aktuelle Nachrichten