Leserbeitrag
40 Jahre sind noch lange nicht genug!

Chlaushöck und 40-Jahr-Jubiläum der Freisinnigen Frauen Region Brugg

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Wie immer bestens gelaunt trafen sich rund 30 Freisinnige Frauen der Region Brugg zum Chlaushöck und feierten bei dieser Gelegenheit auch gerade noch die 40-jährige Tätigkeit ihres Vereins. Dabei liessen die Frauen sich mit Köstlichkeiten in den Räumen und aus der Küche der Regionalen Werkstatt Hausen verwöhnen. Und ausnahmsweise überliessen sie es gleich mehreren Männern, in den Mittelpunkt des Geschehens zu treten: Martin Meier aus Brugg (www.mundartlied.ch) brachte die Gäste mit Mundartliedern zu allen erdenklichen gesellschaftlichen Themen zum Lachen und Nachdenken. Die Präsidenten der Stadtpartei Brugg, Willi Wengi, der Ortspartei Windisch, Max Gasser, und der Bezirkspartei, Dr. Ernst Kistler, riefen die Ereignisse rund um die Gründung der Frauengruppe noch einmal in Erinnerung, hoben deren nach wie vor grosse Bedeutung in der Freisinnigen Gemeinschaft hervor, lobten die erstaunliche Mobilisierungsfähigkeit der Frauengruppe und riefen die Frauen auf, bei allem fortschrittlichen Denken die althergebrachten Werte nicht aufzugeben. Titus Meier, Grossrat aus Brugg, schloss sich den Gratulationen an und informierte über Topaktualitäten aus dem Grossen Rat. Präsidentin Rita Wirth sorgte zum Schluss des offiziellen Teils mit ein paar Anekdoten aus dem ersten aktiven Jahr der Freisinnigen Frauen bei den Anwesenden für einiges Schmunzeln, aber auch für den einen oder anderen wehmütig-bewundernden Gedanken an die mutigen FDP-Frauen-Pionierinnen der damaligen Zeit.

Zum Schluss liessen es sich alle bei Sekt und Geburtstagskuchen gut gehen, schmiedeten schon wieder Pläne für's kommende Jahr, und es wurde klar: 40 Jahre sind noch lange nicht genug! (tbr)

Aktuelle Nachrichten