Leserbeitrag
32. Mitgliederversammlung der Volkshochschule Oberes Freiamt

Führung durch den Flughaben Buttwil mit anschliessender Versammlung

Marcel Siegrist
Drucken

Drei Vereinsmitglieder der Segelfluggruppe Zürich liessen uns vor der Mitgliederversammlung in die Welt des Segelfluges eintauchen. Bei einer Führung auf dem Flughafen Buttwil, erfuhren die Anwesenden viel Wissenswertes über das Segelfliegen und die Segelfluggruppe Zürich. Die Ausführungen waren so spannend und kurzweilig, dass die Zeit die zur Verfügung stand leider viel zu schnell verging.
Nach einem kurzen Apéro durfte der Präsident 41 Personen zur Mitgliederversammlung im Restaurant Scheuber, Buttwil begrüssen. Mit einem kurzen Rückblick und einigen Fotos von verschiedenen Kursen des vergangenen Jahres, liess der Präsident das Kursjahr 2009/2010 nochmals Revue passieren. Die Besuche von Lotti Latrous und von André Marty waren sicher Höhepunkte im vergangenen Kursjahr. Danebst gab es aber auch viele weitere Kurse die bei den Teilnehmern grossen Anklang fanden.
Leider machte die Wirtschaftskrise auch vor den Toren der VHS nicht halt. Die Statistik zeigt auf, dass die Teilnehmerzahlen leicht gesunken sind, obwohl die Kurstage von 912 auf 968 erhöht worden waren. Zudem war es so, dass etliche Kurse die Kosten nur ganz knapp deckten. Diese Tatsachen wiederspielgelten sich auch in der Jahresrechnung, welche mit einem Mehraufwand abschloss.
Im kommenden Kursjahr hat die VHS wieder ein sehr breitgefächertes Programm zu bieten. In einer kurzen Programmvorschau stellten die Programm¬kommissionsmitglieder einige Kurse gleich selber vor. Die Erläuterungen über die verschiedenen Angebote wie z. Bsp. Jodeln, Fahnenschwingen, Augen Qi-Gong, Schwemmholz-Unikate, Freiämter-Lesungen, Reisen nach Edinburgh und die Krim, oder Slampoetry & Storrytelling mit Simon Libsig, weckten die Neugierde der Anwesenden.
Zum Traktandum „Jahresrechnung", erläuterte Markus Küchler einige Details und präsentierte bereits einige Neuerungen, welche dazu beitragen sollen, dass die Kurse nicht defizitär werden. Anschliessend verlas die Revisorin Margrit Kuhn den Revisorenbericht und stellte den Antrag auf Decharge. Diese wurde einstimmig erteilt.
Mit einem herzlichen Dankeschön für ihre engagierte Arbeit verabschiedete der Präsident Sibylle Gisler. Nach 6 Jahren als Sekretärin der VHS trat sie zurück. In Zukunft wird Sibylle die VHS als Programmkommissionsmitglied unterstützen.
Aus beruflichen Gründen reichte Margot Weber ihre Demission ein. Während 4 Jahren, 3 davon als Vizepräsidentin, hatte es Margot verstanden, sich mit viel Elan und Freude für die VHS einzusetzen.
Als kleine Anerkennung für ihr Schaffen durften Sibylle und Margot einen Blumengutschein entgegennehmen.
In den Kreis der Programmkommission wurde nebst Sibylle Gisler auch Christine Gächter aufgenommen. Sie nimmt bereits seit Januar aktiv an den Sitzungen teil und hat für das neue Kursprogramm schon etliche Kurse organisiert.
Als neue Sekretärin wurde Astrid Biderbost-Andermatt gewählt. Sie hat ihr Amt Mitte Februar angetreten.
Zum Schluss der Mitgliederversammlung bedankte sich Markus Küchler bei allen Anwesenden für ihr Interesse und die Unterstützung die sie der VHS entgegenbringen. Ein spezielles Dankeschön richtete er an die Mitglieder des Vorstandes für ihren enormen Arbeitsaufwand auch hinter den Kulissen. (abi)

Aktuelle Nachrichten