Leserbeitrag
2016 wird wieder gefestet!

Ilona Scherer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Sabrina Pugliatti

In einem Jahr gibt wieder etwas zu feiern in Freienwil: Anlässlich der Einweihung der neuen Ortsdurchfahrt findet vom 3. bis 5. Juni 2016 ein dreitägiges Dorffest statt. Das Motto: «Freienwil lebt und bewegt»

«Die Freienwiler Bevölkerung feiert gern Feste», weiss Gemeinderat Daniel Aeschbach. Das letzte grosse Dorffest – 500 Jahre Freiheitsbrief im September 2007 – liegt nun allerdings schon einige Jahre zurück. Grund genug für den Gemeinderat, die Einweihung der neuen Ortsdurchfahrt im Juni 2016 mit grösseren Feierlichkeiten zu verbinden. Das Motto für das dreitägige Dorffest lautet: «Freienwil lebt und bewegt».

Das achtköpfige Organisationskomitee unter der Leitung von Daniel Aeschbach steckt bereits mitten in den Vorbereitungen. Von offizieller Seite sind neben Aeschbach der Vizeammann Martin Burger, Gemeindeschreiber Felice Vögele und Gemeinderätin Rébecca Schneider-Häfliger dabei. Aber auch die wichtigsten Vereine des Dorfes sind im OK vertreten: Feuerwehrverein (Toni Burger), Landfrauen (Monika Hirschi und Yvonne Wyss) und Turnverein (Franz Burger).

Der Startschuss fällt am Freitagabend, den 3. Juni 2016: Auf der Festbühne, die vis-à-vis vom Dorfschöpfli auf dem Miststock errichtet wird, werden die Schulkinder zwei Lieder vortragen – natürlich das «Freienwiler Lied», aber auch ein neues aus der Feder von Lehrer und Songwriter François Ruedin. Den ganzen Abend wird danach auf der Bühne Musik und Tanz aus der Region dargeboten. Vier Festbeizen laden zum Verweilen ein.

Am Samstag findet um 10.30 Uhr der offizielle Eröffnungsakt des Kantons auf der Kantonsstrasse statt. Die Dorfstrasse wird sich dann in eine Markt-Meile mit Gauklern und Ständen verwandeln. Abends wird wieder Unterhaltung auf der Festbühne geboten.

Am Sonntagmorgen findet auf der Festbühne ein ökumenischer Familien-Gottesdienst statt. Um 14 Uhr folgt dann der eigentliche Höhepunkt der dreitägigen Festivitäten: Ein Umzug mit Gefährten aller Art getreu dem Festmotto: «Freienwil lebt und BEWEGT». Vom Kinderwagen bis zur Seifenkiste – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch die Freienwiler Schulklassen werden mitmachen.

Nach dem Umzug wird das dreitägige Fest auf der Festbühne abgeschlossen. «Wir spüren viel Unterstützung, alle wichtigen Vereine im Dorf sind mit grossem Engagement dabei», freut sich OK-Präsident Daniel Aeschbach. Nach den monatelangen Einschränkungen durch die umfangreichen Bauarbeiten im Zentrum des Dorfes haben sich die Freienwilerinnen und Freienwiler dieses Fest dann redlich verdient.

Aktuelle Nachrichten