Leserbeitrag
102. Generalversammlung des SC Schöftland

Ernst Schneider
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Präsident Roy Fischer konnte 89 Vereinsmitglieder zur 102. Generalversammlung im Clubhaus Rütimatten begrüssen.

Die ordentlichen Traktanden wurden speditiv abgewickelt. Finanzchef Ruedi Gmür orientierte ausführlich über die Jahresrechnung der Saison 2012/13, welche mit einem Gewinn von knapp 2000 Franken abgeschlossen werden konnte. Das Budget für die Saison 2013/14 kann ausgeglichen gestaltet werden. Der Antrag für einen Sonderbeitrag für die Finanzierung einer Schneefräse für den Kunstrasenplatz konnte vom Vorstand kurzfristig zurückgezogen werden. Ein grosser Teil der dafür benötigten 10000 Franken wird von den beiden Gönner-Vereinigungen „Dienstag-Club“ und „Supporter-Vereinigung“ übernommen. Die Versammlung dankte dies mit einem kräftigen Applaus an die beiden Organisationen.

Bei den Wahlen des Vorstandes stellten sich alle bisherigen Mitglieder für ein weiteres Jahr zur Verfügung und wurden von der Versammlung einstimmig wieder gewählt. Leider konnte der Vorstand den gestützt auf die neue Struktur der Juniorenabteilung geschaffenen Posten „Chef Nachwuchs“ noch immer nicht neu besetzen. Der „Chef Nachwuchs“ ersetzt die bisherigen Vorstandsmitglieder „Chef Leistungsfussball“ und „Chef Breitenfussball“. Bis zum Zeitpunkt des Ersatzes wird diese Funktion ad interim von Präsident Roy Fischer und Sportchef Andi Jurt übernommen. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden die Mitglieder der Spezialkommissionen.

Unter dem Traktandum Ehrungen wurde der abtretende Schiedsrichter-Verantwortliche, Beat Schenk für seine 20-jährige Tätigkeit von der Versammlung zum Freimitglied ernannt. Auch in diesem Jahr wurde wiederum der SCS-Funktionär des Jahres erkoren. Die Wahl viel diesmal auf Peter Lüthy, welcher seit 1974 im Verein ist und in den letzten 20 Jahren immer eine Funktion ausgeführt hat. Die Ernennung zum Funktionär des Jahres hat er sich deshalb mehr als verdient. Eine weitere Ehrung durfte Clubhauswirtin Hedi Maurer für ihr 10-jähriges Jubiläum entgegen nehmen. Leider hat sich Hedi entschieden, ihren Job auf die Winterpause aufzugeben.

Im Weiteren durfte Präsident Roy Fischer bekannt geben, dass sich der SCS im Wettbewerb „SFV-Fairplay-Vereins-Trophy“ in der vergangenen Saison auf dem 10. Rang klassieren konnte und dafür Ende Oktober an einer Gala im Stade de Suisse in Bern einen Check über 3000 Franken in Empfang nehmen darf. Zu guter Letzt durfte der Präsident dem Trainer der 3. Mannschaft zum 1. Platz in der AFV-Fairnessrangliste gratulieren und ihm einen ansehnlichen Barbetrag zugunsten der Mannschaftskasse überreichen. Diese Leistung verdient grossen Respekt, hat doch diese Mannschaft diesen Preis in den vergangenen 5 Jahren gleich 4 gewonnen. Dies soll gleichzeitig Ansporn für die übrigen Teams sein, denn Fairness auf und neben dem Platz zahlt sich immer aus.

Aktuelle Nachrichten