Bombensicher

«Wo Millionäre ihre Bitcoins verstecken»: US-Reporter im Schweizer Hochsicherheits-Bunker

«Wo Millionäre ihre Bitcoins verstecken»: US-Reporter im Schweizer Hochsicherheits-Bunker

Als würde man selbst in der Hochsicherheitsanlage herumspazieren: Der Bunker im 360°-Video.

Wie sie dieses am besten schauen, lesen Sie in der Box unten.

In Attinghausen am Vierwaldstättersee lagern Bitcoin-Daten in einem Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg. Geschützt vor Hackern durch viel Gestein und atombombensichere Türen. Ein Reporter des US-Newsportals «Quartz» hat den unterirdischen Hochsicherheitstrakt besucht und ein 360°-Video gemacht.

«Wir werden ununterbrochen attackiert – man kann sich nie entspannen», sagt Carlos Rienzi zu Joon lan Wong. Rienzi ist der Sicherheitschef der Firma Xapo, die Bitcoin-Guthaben verwaltet, Joon Ian Wong ist Journalist beim US-Newsportal «Quartz».

Für eine Reportage ist er kürzlich in die Schweiz gereist, nach Attinghausen am Vierwaltstätdersee, wo Xapo Kundendaten lagert. Man könnte auch sagen: ein Vermögen. Denn wer es schafft, das Passwort eines Bitcoin-Vermögenden zu ergattern, der eine gute Beute gemacht.

Kein Wunder also, muss sich Xapo gegen Dauer-Attacken von Hackern wehren. Und kein Wunder, lagern diese Daten in einem bombensicheren Bunker in den Schweizer Bergen.

Armee-Hauptquartier im Kalten Krieg

Der Bunker ist kein geringerer als das ehemalige geheime Hauptquartier der Schweizer Armee während des Kalten Krieges. Dessen tonnenschweren Stahltüren sollen sogar einem nuklearen Angriff standhalten können. Gebaut worden ist die Anlage 1947.

Reporter Joon Ian Wong konnte einen Teil der Hochsicherheitsanlage betreten und sogar Videos und Bilder machen. Das Video oben ist ein Gang durch den Bunker in 360 Grad. Das heisst: Beim Zuschauen kann man sich umsehen, als würde man selbst durch die Gänge und Räume spazieren.

320 Meter tief geht es in den Berg, wo die Firma laut Wong drei Gebäude gebaut hat, die durch Tunnels miteinander verbunden sind. Das Herz des Bunkers ist der sogenannte «Kalte Raum». Er ist nicht nur elektromagnetische Strahlung geschützt, sondern auch versiegelt. Niemand betritt ihn je.

Die ganze Reportage in Englisch:

The secret Swiss mountain bunker where millionaires stash their bitcoins

(smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1