Corona-Virus

Wegen des Corona-Virus arbeiten sie bis zur Erschöpfung: Schweizer danken dem Pflegepersonal mit Applaus

Zürich: Applaus fürs Pflegepersonal

Zürich: Applaus fürs Pflegepersonal

Am Mittwoch Nachmittag um halb vier Uhr traten viele Zürcherinnen und Zürcher an ihre Fenster und auf die Balkone um die Arbeit des Pflegepersonals und der Ärztinnen und Ärzte zu würdigen.

Das Klatschen für die Angestellten des Gesundheitssektors hat ihren Ursprung in Spanien. In Madrid klatschte die Bevölkerung am Samstagabend für ihr Pflegepersonal und die Ärztinnen und Ärzte. Ebenso in Italien, wo die Angestellten der Spitäler momentan unter extremen Bedingungen arbeiten bis zur Erschöpfung.

Auf diese Art Danke zu sagen, breitet sich Europa aus. In der Deutschen Stadt Köln und in Paris wurde gestern Abend geklatscht. Heute Mittwoch um 15.30 Uhr klatschten viele Zürcherinnen und Zürchern von ihren Fenstern und Balkonen herunter. Am Freitag soll ein schweizweiter Applaus um 12.30 Uhr stattfinden.

Seit Sonntagabend applaudieren in der Romandie jeweils um 21 Uhr zahlreiche Menschen an verschiedenen Orten gemeinsam dem Gesundheitspersonal:

Coronavirus: Applaus im Zeichen der Solidarität

Coronavirus: Applaus im Zeichen der Solidarität

Die Aufrufe dazu werden jeweils via der Sozialen Medien verbreitet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1