Liebe im Alter

Viele der «jungen Alten» sind auf der Suche nach einer neuen Partnerschaft

Im Alter wird die Zeit knapper, umso grösser ist die Sehnsucht nach einer erfüllten Partnerschaft.Istockphoto

Im Alter wird die Zeit knapper, umso grösser ist die Sehnsucht nach einer erfüllten Partnerschaft.Istockphoto

Nicht selten suchen heute Menschen, die ins Rentenalter kommen, nochmals eine neue Liebe. Rund die Hälfte der Singles über 50 sucht im Netz nach einer neuen Liebe. Doch im Alter ändern sich die Ansprüche an eine Partnerschaft.

Sie sitzen auf dem Sofa, gemeinsam und doch jeder für sich. Dieses Bild im Film «Vaters Garten – Die Liebe meiner Eltern» steht für das Leben eines Paares, das seit 62 Jahren verheiratet ist.

«An jedem Hochzeitstag mussten wir uns sagen, es ist ein Wunder, dass wir noch zusammen sind», sagt die Mutter des Regisseurs Peter Liechti.

Der Film, der zurzeit in den Kinos läuft, zeigt eine «aussterbende» Form von Partnerschaft: Man blieb trotz aller Schwierigkeiten zusammen und der Mann hatte das Sagen.

Am Schluss des Filmes bemerkt sie: «Im Alter ist die Liebe wieder stärker geworden, wir haben gemerkt, dass wir einander brauchen.»

Das verflixte 20. Jahr

Unter den Lebensgütern, die für ältere Menschen auch heute noch besonders wichtig sind, folgt nach körperlicher und geistiger Fitness und gesichertem Auskommen «mit einem Partner zusammen sein, den ich liebe».

Doch die Ansprüche an eine Partnerschaft haben sich verändert; das Sprichwort «Alte Liebe rostet nicht» gilt immer weniger. Nicht mehr das verflixte 7. Ehejahr, sondern immer öfter das 20. bis 30. führt zur Trennung.

Die Zahl der Scheidungen ist bei den Paaren, die über 20 Jahre verheiratet waren, am höchsten. «Einige nehmen die Pensionierung zum Anlass für eine Standortbestimmung», sagt Mike Martin, Professor für Gerontopsychologie.

«Durch die gestiegene Lebenserwartung benötigt man für den neuen Lebensabschnitt einen Lebenssinn. Das kann die Möglichkeit sein, neue getrennte Wege zu gehen.»

Von den 60- bis 70-Jährigen leben heute noch gut 60 Prozent mit einem Ehepartner, von 70- bis 80-Jährigen die Hälfte*.

Viele der «jungen Alten» sind auf der Suche nach einer neuen Partnerschaft. Partnerinserate im Seniorenmagazin «Zeitlupe» widerspiegeln ihre Sehnsucht.

Frau, 63: «Vor allem am Wochenende fühle ich mich sehr einsam»; Frau, 70, sucht den «netten Mann, der in Spanien lebt, mit dem sie gerne eine schöne Zeit verbringen würde».

Mann, 70, wünscht sich: «Sofern sich zwei Herzen entzünden, soll sich die neue Flamme in meinem Haus wohlfühlen, um bei mir einziehen zu können». Rund die Hälfte der Singles über 50 sucht im Netz nach einer neuen Liebe.

«Liebe bleibt jung», so der Titel eines Buches mit «Geschichten um Sehnsucht und Partnerschaft von Menschen über sechzig».

Die Autorin Anne Stabrey führte mit acht Frauen und fünf Männern Gespräche. Sie erzählen von ihren Ehen, von neuen Anfängen, Glück und Enttäuschungen.

Nur noch jede fünfte Frau und jeder dritte Mann möchten wieder heiraten, und immer mehr ältere Paare ziehen getrennte Wohnungen vor.

«Sie wollen sich nicht mehr auf eine Beziehung einlassen, die zu viele Verbindlichkeiten mit sich bringt, und kalkulieren einen möglichst unkomplizierten Rückzug ein», so Stabrey.

Frauen nennen als Grund auch, dass sie sich nicht mehr zum Haushaltführen einspannen lassen und sich frei entscheiden möchten, wenn der Freund pflegebedürftig wird.

Die Zeit wird knapper

Eine wichtige Rolle spielt auch bei Menschen im Rentenalter die Sexualität. Eine 74-jährige Frau sagt: «Auch eine Freundin ersetzt keinen Freund. Ich mag auch noch die körperliche Nähe. Ich bin, denke ich, ein ganz normaler Mensch mit Gefühlen und Wünschen.»

Und ein 77-jähriger Mann beschreibt die Erfahrung, sich nochmals zu verlieben: «Es ist ganz anders als mit meiner ersten Frau. Hier haben sich jetzt zwei längst gereifte Menschen gefunden. Man weiss, wer man ist und muss dem anderen und sich selbst nichts mehr beweisen. Die Sexualität hat nur noch den Sinn, sich gegenseitig Freude zu machen.»

Nach 60 bleiben sehr viel mehr Frauen als Männer allein. In einer Umfrage zum Thema «Sexualität im Alter» sagten 57 Prozent der Frauen und 22 Prozent der Männer, dass sie nicht mehr sexuell aktiv seien, weil ihnen dafür ein Partner fehle.

Wie man sich im Rentenalter nochmals mit «Haut und Haar» verlieben kann, zeigte der Film «Wolke 9».

Es ist ein Film über Aufgeben von Sicherheiten und vom Mut, den es erfordert, im Leben dem Herzen zu folgen.

Die Hauptdarstellerin Ursula Werner sagt in einem Interview: «Man kann ganz blöd werden vor lauter Sehnsucht. Und diese Erfahrung ist ohne Altersgrenze. Doch im Alter wird die Zeit knapper.»

* Höpflinger, Erhebung zum Wohnen im Alter, 2009.

Meistgesehen

Artboard 1