Statt für Vermicelles kann man aus Marronipürée auch Muffins zaubern. Damit diese auch sicher gelingen, zeigt Küchenprofi Florina Manz im Video oben, wies geht. 

Sie erklärt etwa, worauf Hobby-Bäcker beim Butter-Schaumigschlagen achten müssen, oder wie die Glasur auf die Muffins kommt, ohne, dass sie davonfliesst. Oder weshalb der Profi auch ein vorgeformtes Muffin-Blech mit Papierförmli auslegt.  

Das Ganze ist wirklich einfach – bis die Muffins in den Ofen kommen, hat vor allem der Mixer viel zu tun.

Der grosse Moment kommt dann mit der Glasur. Diese gibt den Muffins schliesslich das trendige Aussehen. Die Tüpfli auf dem «i» sind selbstverständlich die Marroni – oder Marrons Glacé – die am Schluss auf jedes Mini-Küchlein drauf kommen. 

Die Einkaufsliste zum Rezept:

Noch keine Ahnung, was es am Samstag oder Sonntag zum Znacht gibt? Hier gehts zur aktuellen Rezept-Sammlung fürs Wochenende.

Viel Spass beim Backen und Kochen und en Guete!

Teaser: Wildeisen Kochen