Getestet

Mit dem Make-Up-Radierer geht Abschminken schnell und ganz ohne Chemie

Der Make-Up-Radierer ist fünf Mal wiederverwendbar.

Der Make-Up-Radierer ist fünf Mal wiederverwendbar.

Leute, die nach dem Abschminken keine Hautirritationen wollen, werden Freude haben an den Make-Up-Radierern von Celina Blush. Die Pads müssen aber immer wieder gewaschen werden.

Es ist der alltägliche Kampf: «Soll ich mich abschminken oder nicht?» Meistens siegt dann mein schlechtes Gewissen. Denn geschminkt schlafen zu gehen, ist Tabu. Und trotzdem fällt mir die mühsame Abschminkprozedur schwer. Bis jetzt, denn das deutsche Kosmetikunternehmen Celina Blush will das mit nur einem Produkt vereinfachen. Sein Mikrofaserhandtuch soll die Schminke «löschen». Und es stimmt: Der Make-up Radierer in Form eines Tuchs oder Pads braucht keine zusätzlichen Produkte. Nur das Tuch und Wasser. Wild reiben muss ich nicht.

Einmal drüber und das Tuch hat bereits die Hälfte der Mascara aufgesaugt. Dann noch ein zweites Mal wischen und alles ist ab, auch die wasserfeste Schminke. Sogar der Lippenstift, der Essen und Küssen übersteht, bleibt auf dem Mikrofasertuch. Die Haut ist geschmeidig, Schminkreste bleiben keine, um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich einen Feuchttuch-Test gemacht. Das Tuch bleibt weiss. Es ist bereits alles ab.

Fazit: Von Abschminktüchern kann man Ausschläge bekommen und mit herkömmlichen Wattepads muss fest gerieben werden, bis auch die letzte Mascara-Schicht runter ist – das sind jedes Mal mindestens zwei Tücher und Pads, die im Mülleimer landen. Mit dem Make-up Radierer werden Hautreizungen und Abfall umgangen. Ausserdem sind sie wiederverwendbar. Das Tuch kann bis zu fünf Mal benutzt werden und ein Pad ist für eine Anwendung gedacht. Nach dem Schminken sollten die Produkte bei 40 Grad gewaschen werden, um sie danach wieder benutzen zu können.

© CH Media

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1