Bald ist Grillsaison. Bald stehen wieder Berge von Cervelats, Kartoffelsalaten und Paprikachips vor uns. Bloss: Die perfekte Grillparty beinhaltet mehr als in Barbecuesauce ertränkte Würste und Krustenkranz-Brötchen. Das haben auch Migros und Coop entdeckt. Seit einigen Jahren liefern sie sich einen regelrechten Werbekrieg in der Grillsaison. Wir wollten wissen: Wer hat die grössere Auswahl an Grillspeisen, die über die gewöhnliche Wurst und Brot hinausgehen? Und unterscheiden sich die Sortimente überhaupt? Schliesslich gleichen sich die Detail-Riesen immer mehr an.

In den benachbarten Filialen in der Aarauer Altstadt haben wir einen – nicht gänzlich objektiven – Test in sieben Kategorien gemacht.

Die Filialen von Migros und Coop in der Aarauer Altstadt.

Die Filialen von Migros und Coop in der Aarauer Altstadt.

1. Fleisch

Bratwurst, Burger und standardmarinierte Pouletflügel lassen das Herz des eingefleischten Grillfans nicht höher schlagen. Auch Grillschnecken und käsegefüllte Cervelats lassen ihn kalt. Etwas Ausgefalleners muss her. Coop hat neben den üblichen Verdächtigen etwa Honey Spareribs (Kalb) im Angebot. Für Wurstliebhaber dürften die Berg-Bauernbratwürste mit Kräutern interessant klingen. Die Trendigen legen das marinierte Pulled Beef "Slow Cooked" (Rindsschulterbraten) in den Einkaufskorb. Den Punkt in der Kategorie Fleisch holt sich aber die Migros: Sie bietet die grössere Auswahl und auch mehr Variation: Tessiner Grillbraten, Poulet-Trilogie (3 verschiedene Geflügelstücke), Olma-Schüblig, Bärlauchschnecken. Mit den mit Hackfleisch gefüllten Minipepperoni hat sich auch ein wenig Gemüse ins Fleischregal verirrt.

Migros vs. Coop 1:0

2. Angebot für Vegetarier/Veganer

Vom Schlaraffenland in die Dürre: So ungefähr lässt sich der Weg von den Fleischtheken zu den Vegi-Nischen beschreiben. Beide Händler bestechen nicht durch ein riesiges Angebot. Die meisten Produkte tragen kein Grillsymbol, einige dürften gleichwohl grilltauglich sein. Den Punkt holt sich die Migros. Hier haben Vegetarier und Veganer die grössere Auswahl. Aufgefallen sind etwa der Kale Burger mit Rapssamen, das Lupinenmedaillon oder das Mozzarella-Pesto-Schnitzel. Letzteres gibt es auch im Coop. Hier sticht überdies der Edamame-Quinoa-Burger hervor. Wer auf Grillkäse steht, findet in beiden Läden den exakt gleichen Halloumi. Auch das Käsesteak provençale führen beide Händler.

Migros vs. Coop 2:0

Das Vegi-Sortiment ist in der Migros (links) grösser als im Coop.

3. Saucen

Ohne gute Saucen kein gutes Grillfest. Hier geht der Punkt an Coop: Er bietet mehr Vielfalt, etwa Chimichurri (argentinische Gewürzsauce), Curry-Mango und Thai Curry. In der Migros dominiert auf den ersten Blick ein Heer aus Ketchup-Flaschen das Regal, generell gibt es weniger Extravagantes. Das Heinz- und Thomy-Sortiment ähnelt sich in beiden Läden stark, auch die Marke Bull's-Eye bieten beide feil.

Ein Blick lohnt sich auch ins Salatsaucen-Kühlregal: Wer sein Dressing nicht selbst zubereitet, findet bei Migros eine Senf-Honig-Vinaigrette und eine Bärlauchsauce. Diese führt auch Coop.

Migros vs. Coop 2:1

4. Gemüse

Gemüse macht auf dem Grill eine hervorragende Falle. Weil sich die Gemüse-Abteilungen praktisch nicht unterscheiden, soll hier der Preis massgebend sein.

Der Punkt geht an Coop.

Migros vs. Coop 2:2

5. Chips

Solange Wurst und Avocado auf dem Grill schmoren, leisten Chips wertvolle Überbrückungsarbeit. Seit geraumer Zeit haben Kartoffeln nicht mehr das Monopol, zu Chips verarbeitet zu werden. Das zeigt sich besonders bei Coop, der Chips aus Linsen, Quinoa, Kichererbsen oder Süsskartoffeln im Regal stehen hat. Das Highlight an Originalität in der Migros: Swiss Roots aus Karotten, Randen und Zuckerrüben. Der Punkt geht an Coop.

Migros vs. Coop 2:3

6. Brot

Die letzte Pfütze aus Salat- oder Grillsauce wischt man gerne mit einem Stück Brot auf. Die Bäcker von Migros und Coop haben mutmasslich in der gleichen Bäckerei gelernt: Kartoffelbrot mit Nüssen hier wie da, Silserkranz hier wie da. In der Migros sieht das Steinofen-Ciabatta verlockend aus, im Coop das Kürbiskernbrot. Da sich keiner der Kontrahenten abzusetzen vermag, gibt es für beide einen Punkt.

Migros vs. Coop 3:4

7. Getränke

Diese Kategorie geht an Coop. Der Grund liegt nahe: Das Angebot ist dank alkoholischer Getränke viel umfangreicher als in der Migros.

Migros vs. Coop 3:5 Endstand

Der Test zeigt: Die Migros überzeugt mit ihrem Fleisch- und Vegi-Angebot, Coop hat bei den Saucen, dem Gemüse, den Chips und den Getränken die Nase vorn. Für das perfekte Grillfest muss man also in beiden Läden einkaufen gehen. (mwa)